Hans H. Hanke leitet Kortum-Gesellschaft

Weichenstellung bei der Kortum-Gesellschaft: Auf der Jahreshauptversammlung gab Eberhard Brand (71) das Amt des Vorsitzenden nach 34 Jahren in jüngere Hände. Neuer Vorsitzender ist Dr. Hans H. Hanke (58), sein Stellvertreter Dr. Marco Rudzinski (38).

1 Was ist der Grund für den Abschied des langjährigen Vorsitzenden?

Hanke: Eberhard Brand hat 1981 die Vereinigung für Heimatkunde, die spätere Kortum-Gesellschaft, maßgeblich vor der Selbstauflösung bewahrt und den Verein in all den Jahren engagiert geführt. Jetzt ging es darum, die Gesellschaft zukunftssicher zu machen.

2 Gibt es Nachwuchssorgen?

Die Kortum-Gesellschaft hat mit rund 200 Mitgliedern seit Jahren eine konstante Größe, dennoch: jüngere Mitglieder müssen gezielt angesprochen werden. Gerade über stadtgeschichtliche Projekte kann das gelingen.

3 Was werden Sie verändern?

Ich möchte die Kooperation mit anderen Vereinen und Institutionen stärken, z.B. könnten historische Sammlungen im Schaufenster unseres „Häuschens“ am Stadtpark gezeigt werden. Auch unsere heimatgeschichtliche Zeitschrift „Zeitpunkte“ soll einen zeigemäßen Look bekommen.