Das aktuelle Wetter Bochum 16°C
Justiz

Haftstrafen für Ex-Anwälte

04.07.2012 | 16:37 Uhr
Haftstrafen für Ex-Anwälte

Bochum/Herne.   Wegen Betrugs und Untreue wurden ein Rechtsanwalt und ein Notar, die gemeinsam eine Kanzlei führten, zu je drei Jahren Haft verurteilt. Ihre Zulassungen haben sie längst zurückgegeben.

Ihre Aufgabe als Rechtsanwälte und Notare war es, ihren Mandanten zu ihrem Recht zu verhelfen. Zuletzt aber hatten die beiden Familienväter (60, 61) aus Bochum und Herne zahlreiche Mandanten in großem Stil übers Ohr gehauen . Das Bochumer Landgericht verurteilte sie am Mittwoch zu je drei Jahren Haft. Die 10. Strafkammer stellte neun Fälle des Betruges und einen Fall der Untreue fest.

Die Angeklagten hatten seit 1983 gemeinsam eine Kanzlei in Herne betrieben . Betriebskosten im Monat: rund 24.000 Euro. Spätestens 2005 war sie aber finanziell so gut wie erledigt. Trotzdem wollten die Volljuristen sie in der Zeit danach retten. Dafür erschwindelten sie sich von Mandanten Darlehen, obwohl sie wussten, dass eine Rückzahlung nur schwer oder gar nicht möglich war. Außerdem zweigten sie Mandantengelder, die ihnen zu treuen Händen anvertraut waren, für ihre Kanzlei und ihren Lebensunterhalt ab. Die Beute beträgt fast eine Million Euro. Bisher haben die Täter nur rund 256.000 Euro zurückgezahlt.

Vertrauen der Mandanten ausgenutzt

Richter Michael Rehaag sagte im Urteil, dass die Angeklagten ihre Pflichten als Anwälte besonders schwer verletzt, das Vertrauen der Mandanten schamlos ausgenutzt und eine hohe kriminelle Energie an den Tag gelegt hätten. Die Justiz müsse zeigen, dass sie solch ein Verhalten von Rechtsanwälten als Organe der Rechtspflege nicht hinnehmen könne.

Die Angeklagten bekundeten im Prozess Einsicht und Reue. Sie hätten eine Vielzahl von Menschen in finanzielle Probleme gebracht und schwer geschädigt. Bei der Vollstreckung können sie auf einen offenen Vollzug hoffen. Ihre Zulassungen als Anwälte und Notare haben sie längst zurückgegeben. Der Bochumer lebt jetzt von Hartz IV , der Herner vom Gehalt seiner Ehefrau.

Bernd Kiesewetter



Kommentare
05.07.2012
16:11
Haftstrafen für Ex-Anwälte
von graham | #2

Wirklich unglaublich! Ich halte ebeso eine Vergütung in Art einer Erfolgsbeteiligung für sinnvoll, so dass Anwälte keinen Anreiz mehr haben zu unnötigen Verfahren zu raten um ihre Entlohnung zu maximieren. Würde auch die Gerichte entlasten.
Was für eine kriminelle Energie dort vorhanden sein muss. Andere finanziell ruinieren, nur um chic Leben zu können. 3 Jahre dafür, dass sicherlich Leben zerstört wurden...

05.07.2012
08:48
Haftstrafen für Ex-Anwälte
von Schraubenm | #1

Allerhand das die Schurken mit nur drei Jahren,Kosten und Berufsverbot davon gekommen sind. Die Justiz und Politiker sollten mal ernshaft darüber nachdenken Anwälte nach erfolgreicher Leistung zu bezahlen und endlich die Bragoregelung abschaffen. Dann ging es einigen, vielen Mandanten besser. Im Ammiland ist das bereits angesagt. Abgesehen von den Strafmaßnahmen in so einem Fall.Viel zu milde.

Aus dem Ressort
Diebe klauen Blitzableiter vom Kirchendach in Riemke
Kirche
Dreiste Gauner machen sich das Baugerüst um die katholische Kirche zunutze, um auf Beutezug zu gehen. Auch Kupferrohre wurden in St. Franziskus schon gestohlen. Für die Gemeinde ein fast schon alltägliches Problem, dem sie auch unter Mithilfe der Nachbarschaft nun Herr werden möchte.
Über 100 DSDS-Bewerber träumen in Bochum von der Karriere
DSDS-Casting
Über 100 Jugendliche und junge Erwachsene haben sich am Freitag in der Bochumer Innenstadt an einem Casting für die RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) beteiligt. Es sollte der erste Schritt zur erträumten Karriere sein.
„Die Menschen haben um ihr Leben gekämpft“
Flüchtllnge
Mehr als 100 Bochumer informieren sich über kurzfristig eingerichtete Erstaufnahmelager in Linden und bieten ihre Hilfe an. Bezirksbürgermeister Marc Gräf und die Polizei versprechen, Ängste und Sorgen zu berücksichtigen.
Bankangestellte verhindert Enkeltrick - 69.000 Euro verlangt
Telefon-Betrug
Enkeltrick-Betrüger scheinen immer dreister zu werden. Von einem Seniorenpärchen haben Unbekannte in Bochum telefonisch 69.000 Euro verlangt - für den Kauf einer Wohnung. Als die 84- und der 85-Jährige das Geld in einer Bank bar abheben wollten, wurde eine 24-jährige Angestellte misstrauisch.
Blitzmarathon - Lob von der Polizei für Autofahrer in Bochum
Tempokontrollen
Der „Spitzenreiter“ beim Blitzmarathon der Polizei in Bochum und Wattenscheid ist bereits am Donnerstag mit 53 Stundenkilometern in einer Tempo-30-Zone gemessen worden. Die Quote der „Raser“ war bei der siebten Auflage stabil. Insgesamt sei das Geschwindigkeitsniveau an allen Tagen gesunken, so die...
Umfrage
Ab dem 1. Oktober stellt die Stadt Bochum 220 kostenfreie zusätzliche Park & Ride-Plätze auf dem Unger-Gelände zur Verfügung. Das soll die Herner Straße entlasten. Pendler sollen dort in den ÖPNV umsteigen. Was halten Sie davon?

Ab dem 1. Oktober stellt die Stadt Bochum 220 kostenfreie zusätzliche Park & Ride-Plätze auf dem Unger-Gelände zur Verfügung. Das soll die Herner Straße entlasten. Pendler sollen dort in den ÖPNV umsteigen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Spieler in Grundschulen
Bildgalerie
VfL Bochum
Glockenausbau in der Marienkirche
Bildgalerie
Musikzentrum
Kuchen und Klimbim beim Alsenfest
Bildgalerie
Straßenfest
Friedrich-Koepe-Straße
Bildgalerie
Straßengeschichten