Gut aufgehoben im Ruhrcongress

Erstmals findet die Bildungsmesse Horizon in Bochum statt. Mit Timm Rohles, dem Pressesprecher des Unternehmens Scope, das die Messe organisiert, sprach WAZ-Redakteur Markus Rensinghoff.

Bisher waren sie mit der Messe in Essen. Warum der Wechsel nach Bochum?

Timm Rohles: In Essen fand die Messe auf Zeche Zollverein statt. Da waren wir auf vier Gebäude verteilt. Zudem ist die Zeche Weltkulturerbe, da darf man nichts anfassen. Wir sehen uns in Bochum im Ruhrcongress besser aufgehoben.

Wie lange soll Bochum der Standort bleiben?

Da gibt es noch keine konkreten Planungen oder Zeiten. Die Stadt hat sich angeboten, sieht sich ja auch selber als Wissenschaftsstadt.

Stichwort Univercity?

Genau. Das ist unser natürlicher Ansprechpartner. Wir hätten die Messe auch gerne bereits in diesem Jahr zusammen mit Univercity organisiert. Im nächsten Jahr sollte das in jedem Fall klappen.