Gründung einer Universität

Als sich die ersten Zähne eines Schaufelbaggers im Herbst 1963 in die Bochumer Erde fraßen – um den Boden für eine Universität zu ebnen – hatte ein jahrelanges Tauziehen um den Standort sein Ende gefunden. Der Bedarf nach neuen Universitäten, aufgrund landesweiter Hochschulüberfüllungen, hatte sich Anfang der 1960er Jahre abgezeichnet.

Nordrhein-Westfalen wurde daher, als eines von vier Bundesländern, auserkoren eine Universität zu bekommen. Bei der exakten Ansiedlungsfrage kristallisierte sich ein Zweikampf zwischen Bochum und Dortmund heraus.

Dies wirkte damals umso verwunderlicher, herrschte Anfang des 20. Jahrhunderts in der Politik noch die weitläufige Meinung – insbesondere durch Kaiser Wilhelm II. und Otto von Bismark befeuert – dass die Menschen im Revier lieber hart „malochen“ als sich bilden sollten. Neun Monate lieferten sich die beiden Ruhrgebietsstädte letztendlich einen öffentlichen Schlagabtausch, bis Bochum nach der Landtagsentscheidung vom 18. Juli 1961 den Ring als Sieger verließ.

Erste Uni im neuen Deutschland

Das neue, geistige Zentrum des Ruhrgebiets wurde damit ins Herz der Region gepflanzt. Dortmund, das Standort zahlreicher wissenschaftlicher Einrichtungen war, die als Anknüpfungspunkte für eine neue Universität hätten dienen können, erhielt als „Trostpflaster“ die Zusage für eine Technische Hochschule. Diese wurde im Dezember 1968 gegründet. In Bochum indessen wurde auf dem Gelände in Querenburg eifrig der Bau der Universität geplant.

Nach einem Ideenwettbewerb erhielten die Düsseldorfer Architekten Hentrich und Petsching den Zuschlag. Wohl auch, weil sich ihr Entwurf an dem des Staatshochbauamtes orientierte, das eine für Deutschland neuartige Campus-Universität kreieren wollte. Ob dies gelungen ist – für viele ist die Architektur zu monoton und monströs – darüber streiten nun bereits Generationen.

Unstrittig ist, dass im Juni 1965 die erste Gebäudereihe, die der Ingenieurwissenschaften, stand. Wenig später, als die ersten Studenten und Studentinnen kamen, schrieb die Hochschule gleich ein Stück deutsche Geschichte: Die Ruhr-Universität wurde zur ersten Universitätsneugründung eines jungen Deutschlands.