Das aktuelle Wetter Bochum 11°C
Trainingsunfall

Große Sorgen um Bochumer Schwertkämpfer

18.05.2012 | 17:07 Uhr
Große Sorgen um Bochumer Schwertkämpfer
Dieses Schwert bohrte sich durch den Sehschlitz des Ritterhelms, den der Bochumer trug. Foto: Polizei

Bochum.  Der Gesundheitszustand eines Bochumer Schwertkämpfers (37), der bei einem schlimmen Trainingsunfall sehr schwer verletzt worden war, bereitet offenbar weiterhin große Sorgen. Laut Polizei sei es möglich, dass er ein Pflegefall werde.

Auch zwei Monate nach dem schlimmen Trainingsunfall bei einem mittelalterlichen Schwertkampf gibt es offenbar große Sorgen um einen 37-jährigen Bochumer. Am 20. März hatte er im Gesellschaftsraum einer Gaststätte in Bochum-Hofstede mit einem 23-jährigen Dorstener einen Übungskampf ausgetragen.

Aus Versehen bohrte sich das 1,25 Meter lange Kunststoffschwert des Gegners tief in seine Augenpartie. Das Opfer trug einen Ritterhelm, doch die Klinge drang durch den kleinen Sehschlitz. Sie war vorn zwar abgerundet, dennoch waren die Verletzungen verheerend .

Polizeisprecher Guido Meng spricht von einem „ausgesprochen tragischen Unfall“. Der Schwertkämpfer, sagte er jetzt auf WAZ-Anfrage, schwebe zwar nicht mehr wie viele Tage nach dem Unfall in Lebensgefahr und sei bei Bewusstsein. Es sei aber möglich, dass er irreparable Schäden davongetragen habe und ein Pflegefall werde.

Bernd Kiesewetter

Kommentare
20.05.2012
16:54
Große Sorgen um Bochumer Schwertkämpfer
von doddl2 | #2

Wir drücken alle Daumen!

Gruß vom Schatten

19.05.2012
14:31
Große Sorgen um Bochumer Schwertkämpfer
von sdicke | #1

Hoffen wir das Beste für ihn.

Funktionen
Aus dem Ressort
Kondolenzbuch für die Opfer des Flugzeugabsturzes
Trauer
Knapp 20 Menschen haben sich bisher in ein städtisches Kondolenzbuch für die Opfer des Flugzeugabsturzes in Frankreich eingetragen.
Lange Haft für spektakulären Raubüberfall im Ruhrpark
Urteil
Dreieinhalb Jahre nach einem Raubüberfall im Ruhrpark mit fast 44.000 Euro Beute ist einer der Täter zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden.
Am Schöttelse: Wohnen im „Dreiländereck“
Bochums Straßen
Nur wenige Meter trennen die Sackgasse im äußersten Nordosten von Langendreer von Witten. Ihren Anwohnern vermittelt sie ein Gefühl von heiler Welt.
Studentin erhält Preis für Studium und soziales Engagement
Zonta-Wiwi-Preis
Zontaclub zeichnet RUB-Studentin Annika Schneider aus. Vereinigung fördert Frauen, die sich für eine bessere Lebenssituation von Frauen einsetzen.
Wohnbauprojekt Bahnhof Weitmar bleibt weiter strittig
Neubau
Geplante Ansiedlung von Häusern beschäftigt die Bezirksvertretung. Bürgerinitiative kritisiert Vielzahl von Wohneinheiten.
Fotos und Videos
Freigrafendamm
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Neulingschule siegt bei DLRG-Schwimmen
Bildgalerie
Schwimmpokal
Weisse Bescheid - Was bedeutet Hallas?
Video
Ruhrgebietssprache
article
6670186
Große Sorgen um Bochumer Schwertkämpfer
Große Sorgen um Bochumer Schwertkämpfer
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/grosse-sorgen-um-bochumer-schwertkaempfer-id6670186.html
2012-05-18 17:07
Bochum, Bochum-Hofstede, Dorsten, Schwertkämpfer, Schwertkampf, Mittelalter, Polizei, Unglück, Unfall, Verletzung,
Bochum