Das aktuelle Wetter Bochum 13°C
Opel

Gnadenfrist für Opel-Werk Bochum - bis wann lohnt der Kampf?

13.06.2012 | 18:25 Uhr
Gnadenfrist für Opel-Werk Bochum - bis wann lohnt der Kampf?
Opel Bochum darf weitermachen. Vorerst.Foto: WAZ FotoPool

Essen.  Opel Bochum bleibt bestehen - zumindest noch ein paar Jahre. Das ist ein Erfolg von Rainer Einenkel, dem Betriebsratsvorsitzenden. Er kämpft unermüdlich seit Jahren um den Erhalt des Werks. Dabei steht er immer wieder vor dem gleichen Problem: Bis zu welchem Punkt lohnt der Kampf?

Wenn es denn so kommt, dass das Opel-Werk eine weitere Gnadenfrist bis Ende 2016 erhält, dann geht dieser zumindest vor­läufige Sieg auf das Konto des nimmermüden Bochumer Betriebsratsvorsitzenden Rainer Einenkel. Ohne seinen ständigen Kampf um jeden einzelnen Arbeitsplatz, ohne seine Drohungen mit Streik und Warnungen vor unabsehbaren Folgen für die Marke würden sich die Befehlshaber von General Motors nicht zum Kompromiss gezwungen sehen. Bravo!

Opel
Opel - das Aus für den Standort Bochum

Das deutsche Automobilunternehmen Opel feierte erst jüngst 150. Jubiläum. Doch 2008 begann für die Rüsselsheimer der Kampf gegen die Insolvenz. Nun macht der Konzern den Produktionsstandort Bochum dicht. Tausende Arbeitsplätze fallen weg.

Es hat sich wohl in der entrückten Detroiter Weltzentrale des „Generals“ die Erkenntnis durchgesetzt, dass eine Schließung von Werken auf Biegen und Brechen das Unternehmen teurer kommt als ein ­Kompromiss. Ohne die starke Rolle der Gewerkschaft in Deutschland ein undenkbarer Umdenkprozess.

Wie viel Lohnverzicht kann den Bochumer Opelanern zugemutet werden?

Ohne einen tiefen Griff in den nicht besonders breiten Geldbeutel der Opelaner wird es jedoch kaum gehen. Hier liegt noch ein großes Konfliktpotenzial. „Wir zahlen nicht für unsere eigene Beerdigung“, hat Einenkel wieder und wieder erklärt. Wie viel Lohnverzicht kann den ­Mitarbeitern für den vorläufigen ­Erhalt ihrer Arbeitsplätze über die bisher bestehende Jobgarantie bis Ende 2014 zugemutet werden?

Und stirbt das Bochumer Werk dann zwei Jahre später? Gewiss ist nur, dass einer dagegen kämpfen wird bis zum letzten Tag.

Gerd Heidecke



Kommentare
14.06.2012
14:40
Gnadenfrist für Opel-Werk Bochum - bis wann lohnt der Kampf?
von ESteiger | #3

Glaubt mir !!!!!!

Es lohnt sich nicht zu kämpfen! Wenn es fest steht, dann steht es fest! Ich habe es bei der Ruhrkohle doch auch erlebt! Man verlängert nur die Hoffnzung auf eine Wende, die doch nicht kommt! Seht den Tatsachen lieber früh genug in die Augen! Und die wahrscheinlich kommende Wirtschaftskrise wird all das noch beschleunigen!

Der Ofen ist aus! Der Drop ist gelutscht!

14.06.2012
12:19
Gnadenfrist für Opel-Werk Bochum - bis wann lohnt der Kampf?
von drengler | #2

"Wer nicht kämpft hat schon verloren" - aber - auch das Ergebnis des Kampfes von Rainer Einenkel steht leider schon fest: Auf Dauer wird Opel-Bochum nicht bestehen bleiben. Es sei denn, dass sich die Strategie von GM grundlegend ändern würde.

Aber wer glaubt denn daran, dass sich der Kapitalismus selbst reformieren wird? Da ist es eher wahrscheinlich, dass sich die Völlker Europas von dem im Untergang befindlichen System trennen werden und neue Strukturen sich etablieren werden. Da könnte dann auch Opel-Bochum wieder eine Zukunft haben.

13.06.2012
19:23
Gnadenfrist für das Bochumer Werk
von AusBochum | #1

Tolle Hommage für einen tollen Kerl. Danke Rainer! Ohne dich hätten einige Wirrköpfe bestimmt schon einigen Schaden angerichtet.

Aus dem Ressort
Bochumer Verein eröffnet in Indien „Chance auf Leben“
Indien-Hilfe
Seit elf Jahren engagiert sich der Bochumer Verein „Chance auf Leben“ für Mädchen und junge Frauen in Indien. Vorsitzende Rita Römert-Steinau ist soeben von einer Reise zurückgekehrt, bei der sie fünf weitere Brunnen eingeweiht hat.
Klangwerker arbeitet auch mit Promis
Musik
Thomas Müskens hat sich in Linden neben seiner Wohnung ein Tonstudio eingerichtet. Der Klangwerker nimmt CD, Hörbücher und Theaterproduktionen auf. Mit dem Schauspieler Dietmar Bär nahm er ein Hörbuch auf, dabei raschelte das Hemd.
Andreas Ostendorf ist neuer Prorektor der Ruhr-Universität
Ruhr-Universität
Der Senat der Ruhr-Uni hat die Wahl der Prorektoren durch den Hochschulrat bestätigt. Prof. Uta Wilkens und Prof. Wilhelm Löwenstein bleiben im Amt, neuer Prorektor für Forschung und damit Nachfolger von Prof. Jörg Winter ist Prof. Andreas Ostendorf. Ihre neue Amtszeit beginnt am 1. Dezember.
Arztkosten für Flüchtlinge in Bochum steigen
Flüchtlinge
Die Kosten für medizinische Betreuung von Flüchtlingen wird sich Ende 2014 binnen drei Jahren mehr als verdoppelt haben. Sie beträgt dann 2,5 Millionen Euro. Ursache dafür sind die höheren Flüchtlingszahlen, teure Einzelfallbehandlungen und post-traumatische Schäden.
Geplanter Neovia-Verkauf beunruhigt Beschäftigte
Opel
Auf 700 Mitarbeiter soll das Warenverteilzentrum von Opel nächstes Jahr wachsen. Nun bahnt sich an, dass der Betreiber Neovia Logistics einen neuen Eigentümer erhält. Beschäftigte und Betriebsrat von Opel fürchten nun, dass könnte Konsequenzen für den Standort Bochum haben.
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Messe Handmade
Video
Video