Das aktuelle Wetter Bochum 9°C
Polizei

Gewalttäter sollen in Bochum auf Rollstuhl eingetreten haben

01.10.2012 | 11:25 Uhr
Gewalttäter sollen in Bochum auf Rollstuhl eingetreten haben
Der Bochumer Hauptbahnhof. Hier soll sich der Überfall auf den Rollstuhlfahrer ereignet haben.Foto: Archiv: Karl Gatzmanga / WAZ FotoPool

Bochum.   Ein 68-jähriger Rollstuhlfahrer ist im Bochumer Hauptbahnhof von drei unbekannten Gewalttätern angegriffen worden. Die Tatverdächtigen sollen laut Polizei seinen Rollstuhl festgehalten und auf ihn eingetreten haben. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise

Der Rollstuhl eines 68-jährigen Bochumers ist am Freitag der blinden Zerstörungswut eines bislang unbekannten Trios zum Opfer gefallen. Das gab die Polizei am Montag bekannt.

Demnach wollte er um 16.25 Uhr, mit seinem Rollstuhl vom Bahnsteig der Linie 318, Fahrtrichtung Hattingen, mit dem Fahrstuhl zur Verteilerebene des Hauptbahnhofes hochfahren. Im Aufzug befanden sich bereits drei Männer. Als der Rollstuhlfahrer sie bat, auf ihn zu warten, rasteten die Männer aus.

Opfer wurde nicht verletzt

Alle drei gingen auf den 68-Jährigen zu, hielten seinen Rollstuhl fest und traten auf diesen ein. Als der Bochumer mit seinem Handy die Polizei rufen wollte, wurde es ihm entrissen und auf den Boden geschmissen. Dabei zerbrach das Glasdisplay. Danach flüchtete das Trio in den Fahrstuhl und von dort in unbekannte Richtung.

Verletzt wurde der Rollstuhlfahrer nicht. Allerdings wurde der Rollstuhl beschädigt. Das Vorderrad war abgetreten. Außerdem waren die Fußstützen beschädigt. Durch einen Rollstuhl-Notdienst konnte der Bochumer nach Hause gebracht werden.

Täterbeschreibung:

1. Mann: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, sportlich kräftige Statur, kurz geschorene, dunkle Haare, glatt rasiertes Gesicht, bekleidet mit einem hellen Oberteil und einer dunklen Jeans.

2. Mann: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, dunkle Haare, sportlich schlanke Figur, ungepflegter stoppeliger Bart.

3. Mann: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, an den Seiten nach unten wachsender Oberlippenbart, sportlich kräftige Figur, bekleidet mit einem dunkelblauen Kapuzenpullover. „Alle drei Personen sollen vermutlich südosteuropäischer Herkunft gewesen sein“, sagt ein Polizeisprecher.

Das Kriminalkommissariat 31 hat bittet um Zeugenhinweise: Tel. 0234/909-8105 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten).



Aus dem Ressort
Straßen.NRW beseitigt marode Bäume - Staus auf A 43 drohen
Arbeiten
Auf der Autobahn A 43 zwischen den Kreuzen Wuppertal-Nord und Bochum drohen ab Montag Staus: Weil der Landesbetrieb Straßen.NRW in beiden Fahrtrichtungen marode Bäume entfernt, wird dafür abschnittsweise jeweils eine Spur gesperrt. Gearbeitet wird zwischen 8 und 16 Uhr, freitags bis 12 Uhr.
Graffiti mit hohem Ärgerpotenzial in Bochum
Sachbeschädigung
Graffiti-Schmierereien gibt es massenhaft in der Stadt. Seit etwa zwei Jahren aber kommt auffallend oft auch der Schriftzug „MLPT“ von einer Fußball-Gruppierung hinzu, außerdem entsprechende Aufkleber. Einer der Tatverdächtigen (20) steht zurzeit wegen Sachbeschädigung vor Gericht.
Moderner Tanz geht in die Schule und überzeugt
Neues Projekt Zahn-Räder
Die Zusammenarbeit zwischen der Willy-Brandt-Gesamtschule der Ruhr-Universität und Theater Total hat das Zeug für eine Vorbildfunktion. Alle Beteiligten können von dieser ambitionierten Idee profitieren.
Bochumer Theaterpreise und Minetti-Preis verliehen
Bühne
Jana Schulz (Arrivierte) und Friederike Becht (Nachwuchs) sind die Preisträgerinnen des vom Freundeskreis des Schauspielhauses gestifteten Theaterpreises 2014. Die bekannte TV- und Bühnenschauspielerin Hannelore Hoger erhielt den Bernhard-Minetti-Preis des Kemnader Kreises.
Opel baut in Bochum auf dem Gelände des Getriebswerks neu
Wirtschaft
Auf dem Gelände des Werks II errichtet die Adam Opel AG in Bochum bis 2016 den angekündigten 95 000 qm großen Erweiterungsbau seines Warenverteillagers. Das alte Lager wird modernisiert, alle Brachflächen werden der Stadt angeboten. 60 Millionen Euro werden in die gesamten Maßnahme investiert.
Fotos und Videos
Minetti- und Theaterpreis 2014
Bildgalerie
Kammerspiele
Leben an der Castroper
Bildgalerie
Strassen Serie