Das aktuelle Wetter Bochum 12°C
Polizei

Gewalttäter sollen in Bochum auf Rollstuhl eingetreten haben

01.10.2012 | 11:25 Uhr
Gewalttäter sollen in Bochum auf Rollstuhl eingetreten haben
Der Bochumer Hauptbahnhof. Hier soll sich der Überfall auf den Rollstuhlfahrer ereignet haben.Foto: Archiv: Karl Gatzmanga / WAZ FotoPool

Bochum.   Ein 68-jähriger Rollstuhlfahrer ist im Bochumer Hauptbahnhof von drei unbekannten Gewalttätern angegriffen worden. Die Tatverdächtigen sollen laut Polizei seinen Rollstuhl festgehalten und auf ihn eingetreten haben. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise

Der Rollstuhl eines 68-jährigen Bochumers ist am Freitag der blinden Zerstörungswut eines bislang unbekannten Trios zum Opfer gefallen. Das gab die Polizei am Montag bekannt.

Demnach wollte er um 16.25 Uhr, mit seinem Rollstuhl vom Bahnsteig der Linie 318, Fahrtrichtung Hattingen, mit dem Fahrstuhl zur Verteilerebene des Hauptbahnhofes hochfahren. Im Aufzug befanden sich bereits drei Männer. Als der Rollstuhlfahrer sie bat, auf ihn zu warten, rasteten die Männer aus.

Opfer wurde nicht verletzt

Alle drei gingen auf den 68-Jährigen zu, hielten seinen Rollstuhl fest und traten auf diesen ein. Als der Bochumer mit seinem Handy die Polizei rufen wollte, wurde es ihm entrissen und auf den Boden geschmissen. Dabei zerbrach das Glasdisplay. Danach flüchtete das Trio in den Fahrstuhl und von dort in unbekannte Richtung.

Verletzt wurde der Rollstuhlfahrer nicht. Allerdings wurde der Rollstuhl beschädigt. Das Vorderrad war abgetreten. Außerdem waren die Fußstützen beschädigt. Durch einen Rollstuhl-Notdienst konnte der Bochumer nach Hause gebracht werden.

Täterbeschreibung:

1. Mann: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, sportlich kräftige Statur, kurz geschorene, dunkle Haare, glatt rasiertes Gesicht, bekleidet mit einem hellen Oberteil und einer dunklen Jeans.

2. Mann: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, dunkle Haare, sportlich schlanke Figur, ungepflegter stoppeliger Bart.

3. Mann: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, an den Seiten nach unten wachsender Oberlippenbart, sportlich kräftige Figur, bekleidet mit einem dunkelblauen Kapuzenpullover. „Alle drei Personen sollen vermutlich südosteuropäischer Herkunft gewesen sein“, sagt ein Polizeisprecher.

Das Kriminalkommissariat 31 hat bittet um Zeugenhinweise: Tel. 0234/909-8105 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten).

Funktionen
Aus dem Ressort
Busfahrer gewinnt gegen Überwachungs-System der Bogestra
Arbeitsgericht
Ein Bogestra-Busfahrer, der wegen seines Protestes gegen das Überwachungssystem „Ribas“ gefeuert worden war, hat erfolgreich vor Gericht geklagt.
Studenten spielen humorvolles Stück übers Ende der Welt
Theater
Theatergruppe „Eben-Bildner“ bringt das dritte Stück auf die Bühne. In „Apocalyps-chen“ steht die Erde vorm Abgrund. Am Wochenende im Thealozzi.
Neuer Tummelplatz für Kinder im Wiesental
Rotary
Zum 50. Geburtstag spendet der Rotary Club Bochum-Rechen einen Kinderspielplatz für das Wiesental. Am Samstag wird er eröffnet.
Mann wohl bei illegalem Autorennen in Bochum schwer verletzt
Unfall
Unter Alkoholeinfluss hat sich ein 32-jähriger Bochumer offenbar ein illegales Autorennen geliefert. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug.
Galerie m zeigt berühmte Kissenbilder von Gotthard Graubner
Ausstellung
Drei Künstler, drei Welten: Im Weitmarer Schlosspark sind bedeutende Vertreter der Gegenwartskunst ausgestellt - von Arnulf Rainer bis Lee Ufan.
Fotos und Videos
Westkreuz fast fertig
Bildgalerie
Autobahn-Baustelle
Ein starkes Stück Bochum
Bildgalerie
Springorum-Radweg
Buntes aus dem Wok
Bildgalerie
Das isst der Pott
article
7151826
Gewalttäter sollen in Bochum auf Rollstuhl eingetreten haben
Gewalttäter sollen in Bochum auf Rollstuhl eingetreten haben
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/gewalttaeter-sollen-in-bochum-auf-rollstuhl-eingetreten-haben-id7151826.html
2012-10-01 11:25
Bochum, Polizei, Kriminalität, Rollstuhlfahrer, Hauptbahnhof, Überfall
Bochum