Das aktuelle Wetter Bochum 10°C
Polizei

Gewalttäter sollen in Bochum auf Rollstuhl eingetreten haben

01.10.2012 | 11:25 Uhr
Gewalttäter sollen in Bochum auf Rollstuhl eingetreten haben
Der Bochumer Hauptbahnhof. Hier soll sich der Überfall auf den Rollstuhlfahrer ereignet haben.Foto: Archiv: Karl Gatzmanga / WAZ FotoPool

Bochum.   Ein 68-jähriger Rollstuhlfahrer ist im Bochumer Hauptbahnhof von drei unbekannten Gewalttätern angegriffen worden. Die Tatverdächtigen sollen laut Polizei seinen Rollstuhl festgehalten und auf ihn eingetreten haben. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise

Der Rollstuhl eines 68-jährigen Bochumers ist am Freitag der blinden Zerstörungswut eines bislang unbekannten Trios zum Opfer gefallen. Das gab die Polizei am Montag bekannt.

Demnach wollte er um 16.25 Uhr, mit seinem Rollstuhl vom Bahnsteig der Linie 318, Fahrtrichtung Hattingen, mit dem Fahrstuhl zur Verteilerebene des Hauptbahnhofes hochfahren. Im Aufzug befanden sich bereits drei Männer. Als der Rollstuhlfahrer sie bat, auf ihn zu warten, rasteten die Männer aus.

Opfer wurde nicht verletzt

Alle drei gingen auf den 68-Jährigen zu, hielten seinen Rollstuhl fest und traten auf diesen ein. Als der Bochumer mit seinem Handy die Polizei rufen wollte, wurde es ihm entrissen und auf den Boden geschmissen. Dabei zerbrach das Glasdisplay. Danach flüchtete das Trio in den Fahrstuhl und von dort in unbekannte Richtung.

Verletzt wurde der Rollstuhlfahrer nicht. Allerdings wurde der Rollstuhl beschädigt. Das Vorderrad war abgetreten. Außerdem waren die Fußstützen beschädigt. Durch einen Rollstuhl-Notdienst konnte der Bochumer nach Hause gebracht werden.

Täterbeschreibung:

1. Mann: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, sportlich kräftige Statur, kurz geschorene, dunkle Haare, glatt rasiertes Gesicht, bekleidet mit einem hellen Oberteil und einer dunklen Jeans.

2. Mann: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, dunkle Haare, sportlich schlanke Figur, ungepflegter stoppeliger Bart.

3. Mann: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, an den Seiten nach unten wachsender Oberlippenbart, sportlich kräftige Figur, bekleidet mit einem dunkelblauen Kapuzenpullover. „Alle drei Personen sollen vermutlich südosteuropäischer Herkunft gewesen sein“, sagt ein Polizeisprecher.

Das Kriminalkommissariat 31 hat bittet um Zeugenhinweise: Tel. 0234/909-8105 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten).

Funktionen
Aus dem Ressort
Hyundai schließt Bochumer Traditionsfirma Jahnel-Kestermann
Getriebehersteller
Millionen-Verluste haben den Konzern Hyundai veranlasst, seine Bochumer Tochter Jahnel-Kestermann zu schließen. 100 Beschäftigte werden arbeitslos.
Heinrich-Schnitzler-Orchester pflegt Musik und Gemeinschaft
Jubiläum
Bochumer Amateur-Ensemble besteht seit 40 Jahren und gibt am 3. Mai im Museum ein festliches Jubiläumskonzert.
Bochumer beschweren sich über zugewucherte Gehwege
Straßengrün
Leser klagen immer häufiger über wuchernde Sträucher und Büsche an Gehwegen. Stadt bittet um Verständnis: Es fehlt an Geld und Personal.
Tierquäler fesselt Stadttauben in Bochum
Tierquälerei
Ein Tierquäler fesselt Stadttauben mit einem Band am Bein. Die Tiere verheddern sich und müssen gerettet werden. Das berichtet ein Tierschutzverein.
Stiepeler Mönche stellen Stück der Berliner Mauer auf
Zeitgeschichte
Der 2,5 Tonnen schwere Koloss stand einst am Potsdamer Platz und findet jetzt eine neue Heimat: direkt neben dem Eingang der Wallfahrtskirche.
Fotos und Videos
Ausstellung in Weitmar
Bildgalerie
Ausstellung
Besuch auf USB-Wertstoffhof
Bildgalerie
Abfallentsorgung
Straßenserie: Bleckstraße
Bildgalerie
Bochum
article
7151826
Gewalttäter sollen in Bochum auf Rollstuhl eingetreten haben
Gewalttäter sollen in Bochum auf Rollstuhl eingetreten haben
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/gewalttaeter-sollen-in-bochum-auf-rollstuhl-eingetreten-haben-id7151826.html
2012-10-01 11:25
Bochum, Polizei, Kriminalität, Rollstuhlfahrer, Hauptbahnhof, Überfall
Bochum