Fußball der etwas anderen Art auf dem Dr.-Ruer-Platz

Heute steht von 11 bis 17 Uhr nur einer im Mittelpunkt auf dem Dr. Ruer-Platz: König Fußball. Beim dritten Sparkassen-Fußballfest mitten in der Innenstadt soll dabei vor allem für den Frauenfußball geworben werden – trotz, oder vielleicht gerade wegen des Aus der Zweitliga-Frauen des VfL Bochum. Das Motto „Jetzt erst recht“ treffe es in diesem Jahr schon in gewisser Weise, erklärte Sparkassen-Chef Volker Goldmann.

Doch nicht nur das stark besetzte Frauenturnier der vier besten Bochumer Mannschaften (u.a. Bergen und Linden) auf dem 24 mal zwölf Meter „großen“ Kleinfeld wird für die Zuschauer attraktiv. An der Torwand und beim Spiel „Lattenkracher“ können alle, die wollen, mitmachen. Zusätzlich gibt es Einlagespiele von Mini-Kicker und ein „Bubble Football“-Turnier mit sechs Mannschaften. Dabei stecken die Spieler in überdimensionalen Plastikbällen und kugeln zwangsläufig mehr herum, als dass Fußball zu Stande kommt. Bei der großen Revanche von „Borgis Ballermännern“ gegen „Fritzsches Flitzer“ – einem Spiel der Radio Bochum-Frühmoderatoren Ansgar Borgmann und Anuschka Fritzsche – sind dann ehemalige Fußballprofis wie Torwart Thomas Ernst (VfL) oder Dirk Kontny (Wattenscheid 09) zu sehen. „Das wird eine schöne, runde Sache – ich denke, wir werden richtig viel Spaß haben“, sagt Volker Goldmann. Und Ulrich Jeromin, Vorsitzender des Fußballkreises, ergänzt: „Es ist toll, dass für den Fußball geworben wird – so etwas ist immer gut. Und auf unsere Frauen sind wir ganz besonders stolz.“