Fußball-Akademie sucht Super-Talent in Bochum

Die Nike-Fußball-Akademie sichtet im März in Bochum Fußballtalente aus ganz Deutschland.
Die Nike-Fußball-Akademie sichtet im März in Bochum Fußballtalente aus ganz Deutschland.
Foto: Paul Thomas
Die Fußball-Akademie eines Sportartikel-Herstellers sucht neue Fußball-Talente. Am 15. März findet in Bochum ein bundesweites Auswahlverfahren statt.

Bochum.. Deutschland sucht das Super-Fußballtalent – und zwar in Bochum. Am 15. März findet das deutschlandweite Auswahltraining für Nikes „Most Wanted“ am Nachwuchsleistungszentrum des VfL Bochum an der Hiltroper Straße statt. Fußballer zwischen 16 und 21 Jahren, die noch ohne Profi-Vertrag sind, können sich per Handy bis zum 2. März für einen Platz bewerben. Den Siegern winkt ein Platz in der Nike-Fußball-Akademie, wo die Talente auf die große Bühne vorbereitet werden und sich für einen Profiverein empfehlen können.

Im vergangenen Jahr wurde in Berlin „gecastet“, diesmal kommt der Talentwettbewerb nach Bochum. „Weil der Fußball im Ruhrgebiet eine riesige Bedeutung hat“, begründet Florian Schröder aus der Kommunikationsabteilung von Nike. Mit ein paar Klicks kann jeder in den Kandidatenpool für das einzige Auswahltraining in Deutschland aufgenommen werden. Die Plätze sind begrenzt, wer und wie viele Spieler nach Bochum eingeladen werden, entscheidet eine Jury aus Trainern der Akademie.

Finale in Staffordshire

Das Auswahltraining beinhaltet einen Fitnesstest, bei dem Geschwindigkeit, Ausdauer, Beweglichkeit, Stärke und die Verletzungsgeschichte bewertet werden. Anschließend müssen sich die Talente mit dem Ball beweisen, bei verschiedenen Übungen und einem Abschlussspiel. Individuelle technische und taktische Fähigkeiten werden dabei ebenso überprüft wie Lernbereitschaft und Teamgeist der Teilnehmer. „Wir wollen sehen, wie sich die Talente in bestimmten Spielsituationen verhalten“, sagt Schröder und verrät: „Wir haben uns kein Limit gesetzt, was die Anzahl der Spieler betrifft, die sich qualifizieren können. Das hängt von der Bewertung der Trainer ab.“

Die Auswahl-Trainings finden in 25 Ländern statt. Die besten deutschen Talente werden zum europaweiten Finale im St. George’s Park in Staffordshire eingeladen, wo sie sich drei Tage lang mit der internationalen Konkurrenz messen müssen – auf dem gleichen Rasen, auf dem auch die englische Nationalmannschaft trainiert. Die Sieger dürfen sich einen Monat in der Nike Academy beweisen und können auf einen Platz in der international anerkannten Ausbildungsstätte in England hoffen. Im vergangenen Jahr setzten sich mit Fabian Senninger und Marcus Coffie auch zwei Deutsche durch, die beide in die Akademie übernommen wurden.

Sami Khedira kam zum Training vorbei

Dort werden die Fähigkeiten der Talente auf ein neues Level gehoben, dank professioneller Bedingungen und Trainer. Seit fünf Jahren gibt es die Akademie, mehr als 50 Spieler sind mittlerweile mit Profiverträgen bei verschiedenen Vereinen ausgestattet. Abdul Majeed Waris war der erste Spieler der Akademie, der Profi wurde, mittlerweile spielt er bei Trabzonspor in der Türkei. Im Jahr 2014 erfüllte er sich seinen Lebenstraum und stand bei der WM in Brasilien im Aufgebot Ghanas. Vor ein paar Tagen hat die aktuelle Auswahl der Akademie nach einem Trainingscamp in Spanien mit 3:0 gegen die U19 des FC Barcelona gewonnen. Auch Profis schauen des öfteren vorbei, zuletzt hat der deutsche Nationalspieler Sami Khedira von Real Madrid eine Trainingseinheit mitgemacht.

Wo der Weltmeister ist, wollen die Talente alle einmal hin. Der nächste Schritt könnte das Auswahltraining in Bochum sein.
Info: www.nike.com/mostwanted