Frecher „Michel“ wird zum Hit im Schauspielhaus

Ein „Hit“ im Schauspielhaus ist das Familienstück „Michel aus Lönneberga“ nach dem Kinderbuch von Astrid Lindgren.

Die Inszenierung von Katja Lauken hält sich eng an die bekannte Geschichte, um den „Lümmel“ Michel, der immer Gutes will, und doch nur immer „Unsinn“ produziert. Natürlich geht auf dem Katthult-Hof in Schweden am Ende alles gut als... Wie Lindgrens Buch und der bekannte Film ist auch die bilderreiche Aufführung nie belehrend; vielmehr gibt sie sich immer als eine Verbündete, die mit ihren (kleinen und großen) Zuschauern staunt, lacht und trauert. Transportiert wird kein politisches Anliegen, aber es wird eben auch nicht einfach eine heile Welt geschildert. Es spielen: Anna Döing (Klein-Ida), Torsten Flassig (Michel), Jost Grix (Anton), Ragna Guderian (Alma), Matthias Redlhammer (Alfred), Minna Wündrich (Lina), die Musiker sind Torsten Kindermann und Oliver Siegel.

Unter der Woche finden morgens Schulaufführungen statt; die nächsten Wochenendtermine sind am 11. Januar um 16 Uhr, 25. Januar 12 und 16 Uhr, 1. Februar um 16 Uhr, Karten: 0234/3333-5555.