Frau stirbt nach Kollision auf der A 42 bei Castrop-Rauxel

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Nach einem Unfall auf der A 42 ist eine 19-Jährige aus Dortmund gestorben. Ein 19-jähriger Bochumer und drei weitere Menschen wurden schwer verletzt.

Castrop-Rauxel/Bochum/Dortmund.. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A 42 am Samstag, 21. Februar, ist eine 19-Jährige aus Dortmund ums Leben gekommen. Die Frau war gegen 22.30 Uhr als Beifahrerin in dem Peugeot eines 23-Jährigen in Richtung Dortmund unterwegs, als der Fahrer in Höhe der Anschlussstelle Castrop-Rauxel aus noch ungeklärten Gründen vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte. Dort fuhr ein 19-jähriger Bochumer auf das Heck des Wagens auf und schob ihn zurück auf den rechten Fahrstreifen, wo der Peugeot noch mit dem BMW eines 47-jährigen Dortmunders kollidierte.

Die 19-Jährige wurde erlitt so schwere Verletzungen, dass sie nach dem Unfall im Krankenhaus starb. Der 19-jährige Bochumer wurde bei dem Unfall ebenso schwer verletzt wie der 23-Jährige, der aus Castrop-Rauxel kommt, der 47-jährige Dortmunder und dessen gleichaltrige Beifahrerin. Rettungswagen brachten sie zur stationären Behandlung in Krankenhäuser. Der Sachschaden liegt nach Angaben der Autobahnpolizei bei mehreren zehntausend Euro.

Update 25.2.2014: Mehrere Zeugen haben sich bereits bei der Polizei gemeldet oder wurden ermittelt. Dringend sucht die Polizei die Fahrerin oder den Fahrer eines weißen BMW, der zum Unfallzeitpunkt vor Ort gewesen sein soll, ohne an der Kollision beteiligt gewesen zu sein. Zeugen können sich an die Autobahnpolizeiwache Bochum unter 0231/132-4821 wenden. Korrigiert hat die Polizei inzwischen den Unfallzeitpunkt: Die Passage im Text wurde angepasst.