Das aktuelle Wetter Bochum 12°C
Wirtschaft

Fitnesskette aus Essen eröffnet zweites Studio in Bochum

17.01.2016 | 17:04 Uhr
Fitnesskette aus Essen eröffnet zweites Studio in Bochum
Jeannette gehört zum Trainerteam im neu eröffneten Fitnessstudio.Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Bochum.   Das Unternehmen „FitX“ bleibt auf Expansionskurs. In Bochum-Riemke eröffnete es am Samstag das zweite Studio, zwei weitere sind geplant.

Voller Parkplatz, Schlangen am Tresen: Über mangelndes Interesse kann sich die Essener Fitnesskette „FitX“ nicht beklagen. Am Samstag eröffnete in Riemke an der Herner Straße 412-414 das zweite Studio in Bochum. Zwei weitere Standorte werden folgen.

Die Suche nach geeigneten Immobilien erfolgt nach konkreten Anforderungen, erklärt Geschäftsbereichsleiterin Isabella Czabaun: „Wir übernehmen bestehende Gebäude. Die anschließende Gestaltung orientiert sich an unseren bundesweiten Standards und den Gegebenheiten vor Ort.“ Voraussetzungen sind u.a. eine Fläche von mindestens 2500 Quadratmeter für die verschiedenen Trainingsbereiche – auf einer Ebene oder auf mehreren Etagen wie in Riemke –, ausreichend Parkplätze und eine gute Lage an einer großen Straße mit hoher Sichtbarkeit.

Ebenfalls bedarf es einer Mietdauer von mindestens zehn Jahren, denn: „Unsere Strategie ist auf langfristigen Erfolg ausgelegt. Deshalb haben sich die Bauarbeiten an der Herner Straße verzögert, da ein größerer Sanierungsbedarf festgestellt wurde“, so Czabaun. Zudem konzentriert sich das Unternehmen auf Städte ab 80.000 Einwohnern. All diese Bedingungen erfüllt seit 2012 bereits der Standort Wattenscheid (Friedrich-Lueg-Straße 2-8). Das nächste Studio ist geplant im alten Postgebäude an der Wittener Straße 2. Der Standort für ein viertes Studio in Bochum wird noch verschwiegen.

Monatsbeitrag beträgt 15 Euro

Der Expansionskurs von FitX sieht es vor, bis Ende 2018 bundesweit 100 Studios zu betreiben. Riemke ist aktuell Nummer 36, bis Ende 2016 sollen es voraussichtlich 55 sein. „Wir möchten mittelfristig Marktführer werden, gemessen an der Anzahl der Studios und unserer Mitglieder“. Kritik, die Konkurrenz durch die Essener Kette wirke sich vor allem auf kleinere Studios negativ aus, weist Czabaun zurück: „Wir leben keinesfalls davon, andere Bewerber zu verdrängen.

Gerade kleinere Betriebe spezialisieren sich oftmals auf eine bestimmte Thematik, die wir als Studio für jedermann nicht bedienen können und möchten.“ Der Monatsbeitrag von 15 Euro – Getränke, Duschen, Kurse, Trainer und täglich rund um die Uhr geöffnete Studios inklusive – sei daher keine Kampfansage, sondern schlicht eine „niedrige Barriere, die allen Menschen finanzierbaren Sport zugänglich machen soll“, so Czabaun. Durchaus möglich sei es, dass es nicht bei „nur“ vier Standorten in Bochum bleiben werde.

Timo Gilke

Kommentare
17.01.2016
18:04
Schöne Werbung.
von Peter_F | #1

kein Text

Funktionen
Fotos und Videos
Mini-Kicker in Gerthe
Bildgalerie
Kinderfußball
BSV Weitmar-Mark
Bildgalerie
Festumzug
article
11471182
Fitnesskette aus Essen eröffnet zweites Studio in Bochum
Fitnesskette aus Essen eröffnet zweites Studio in Bochum
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/fitnesskette-aus-essen-eroeffnet-zweites-studio-in-bochum-id11471182.html
2016-01-17 17:04
Bochum, Fitnesskette, FitX, Sport, Wirtschaft,
Bochum