Das aktuelle Wetter Bochum 14°C
Kino-Open-Air

Film-Vergnügen im Liegestuhl und Container

09.07.2011 | 08:00 Uhr

Bochum.  Ein USB-Container als Kuschelsofa: Beim Fiege-Kino-Open-Air machen es sich die Filmfans in sechs umgebauten Müllbehältern gemütlich.

Mit der großartigen Biographie „The King’s Speech “ startete am Donnerstagabend die 13. Auflage des Freiluftreigens im Innenhof der Fiege-Brauerei. Von „Kokowääh “ über „Almanya – Willkommen in Deutschland“ bis zur „Rocky Horror Picture Show“: Auf einer 14 x 9 Meter mächtigen Leinwand werden bis 6. August aktuelle Blockbuster und ewig junge Klassiker gezeigt.

Platz für 800 Besucher

Vor zwölf Jahren zählte das Fiege-Festival zu den ersten Open-Air-Kinos im Ruhrgebiet. Die Konkurrenz wächst seither stetig. Anlass für die Privatbrauerei und den Veranstalter Cooltour, den Wohlfühlfaktor zu erhöhen. Neben den Containern, die der USB mit gepolsterten Bänken ausgestattet hat, können die Kinogänger in 100 Liegestühlen entspannen oder sich in zehn Sitzsäcken flätzen. Mitsamt der herkömmlichen Bestuhlung finden 800 Besucher an der Scharnhorststraße Platz.

Fiege Open Air
Sieben Euro Eintritt

Der Eintritt beim Fiege-Open-Air kostet 7 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf im Ticket-Shop an der Huestraße 18 oder unter der Telefon-Hotline 0234 588 38 39. Alle Infos rund um das Filmfestival mit dem kompletten Spielplan auf www.fiege-kino.de

Zwar schreiten die Cineasten erstmals auf einem roten Teppich auf den Brauhof. Glamour kommt gleichwohl nicht auf. Soll auch nicht. Statt mit Hollywood-Flair überzeugt das Areal mit bodenständigem Charme. Ab und zu versinkt der Filmton im Rauschen eines Schnellzugs, der über die wenige Meter entfernte Bahntrasse brettert. Den wahren Ruhrie nötigt dies nur ein Achselzucken ab. „So ist das eben beim Fiege. Normal“, sagt Siegbert Pauli (38), Open-Air-Gast der ersten Stunde, und mampft genussvoll seine Nachos mit doppelt Käsesauce.

Start bei Einbruch der Dunkelheit

Mit Ausnahme des „Extraschicht “-Samstags ist das Open-Air-Lichtspielhaus allabendlich geöffnet. Einlass ist um 20 Uhr. Die Filme (am morgigen Sonntag „Das Schmuckstück“ mit Catherine Deneuve) starten bei Einbruch der Dunkelheit.

Ein besonderes Vergnügen verheißt der 3. August, wenn „Jede Menge Kohle“ über die Leinwand flimmert. Der 1981 entstandene Streifen gilt als einer der besten Ruhrpott-Filme. Motto: „Es kommt der Tag, da will die Säge sägen.“ In einer der Hauptrollen ist Tana Schanzara zu sehen. Regisseur Adolf Winkelmann wird als Ehrengast erwartet. Nur wer Glück hat, kann sich u.a. die Geschichte von Kumpel Katlewski im Kuschel-Container anschauen: Die Boxen-Plätze werden für jeden Abend nicht verkauft, sondern verlost. Alle Infos gibt's auf der Homepage.

Open Air Kino

Jürgen Stahl



Kommentare
Aus dem Ressort
Erste Auszubildende starten in den Alltag im Arbeitsleben
Ausbildung
Am Freitag beginnen viele Jugendliche ihre Berufsausbildung. Doch noch immer gibt es viele Bewerber ohne Ausbildungsplatz und auch Ausbildungsplätze ohne passenden Bewerber. Gefragtester Beruf in Bochum ist der Sozialversicherungsangestellte.
Mehr Jugendliche in Bochum arbeitslos und mehr freie Stellen
Arbeitsmarkt
Arbeitslosenquote in Bochum ist im Juli auf 10,5 Prozent angestiegen, das meldet die Bundesagentur für Arbeit. Vor allem Jugendliche hätten sich neu arbeitslos gemeldet, was mit dem Schul- und Ausbildungsende zusammenhänge. Fachkräfte sind auch in Bochum verstärkt gefragt.
Idylle mitten in der Stadt auf dem Rhönplatz in Grumme
Bochums Straßen
Viel ist nicht los, beginnt man die Reise auf der Rhönstraße, jedenfalls nicht auf den ersten Blick. Allein das Rauschen der Autos vom Castroper Hellweg ist durch die Schallmauer zu hören. Beim Schlendern durch die Siedlung Richtung Rhönplatz geht es vorbei an gepflegten Häusern, zur linken Hand...
WAZ-Leser genießen Sterne-Schmaus in der Klinikküche
Aktion
„Chef de Cuisine“: Der Titel erinnert an Spitzenköche aus der Sterne-Kategorie. Ralf Meyer hat sich die Berufsbezeichnung hart erarbeitet. Der 45-Jährige stand viele Jahre in der Top-Gastronomie am Herd, u.a. im noblen „Schiffchen“ in Kaiserswerth. 2009 wechselte er: von ganz oben nach ganz unten.
„Mrs. Robinson“ zu Gast in Langendreer
Pop
Die Simon-&-Garfunkel-Coverband „Central Park“ ist weit über die Grenzen des Ruhrgebiets bekannt - und sehr gefragt. Jetzt absolviert das Quintett mal wieder ein Heimspiel in Bochum, und zwar in der Christuskirche Langendreer.
Umfrage
Wie zufrieden waren Sie bisher mit dem Essen im Krankenhaus?

Wie zufrieden waren Sie bisher mit dem Essen im Krankenhaus?

 
Fotos und Videos
Kochen im Krankenhaus
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Trinkhallentour 2014
Video
Video
Rhönstraße und Rhönplatz
Bildgalerie
Straßenserie