Feuerwehr warnt zu Silvester vor Verletzungen und Bränden

Auf dem Tippelsberg (hier im Vorjahr) wird in der Silvesternacht wieder gezündelt. Die Feuerwehr gibt Hinweise für das Abbrennen von Böllern und Raketen.
Auf dem Tippelsberg (hier im Vorjahr) wird in der Silvesternacht wieder gezündelt. Die Feuerwehr gibt Hinweise für das Abbrennen von Böllern und Raketen.
Foto: WAZ FotoPool
Die Feuerwehr in Bochum warnt eindringlich vor dem unsachgemäßen Umgang mit Silvesterböllern. Jedes Jahr komme es zu Bränden und Verkletzungen.

Bochum.. Prost Neujahr: Während Bochum am Mittwoch das Jahr 2015 begrüßt, muss die Feuerwehr die arbeitsreichste Nacht des Jahres bewältigen. „In keiner Nacht brennt es so häufig wie zum Jahreswechsel. Löschfahrzeuge und Rettungswagen sind fast pausenlos im Einsatz“, berichten die Blauröcke und geben wichtige Tipps für die Silvesternacht.


– Gehen Sie verantwortungsbewusst und nicht unter Alkoholeinfluss mit Feuerwerk um. Werfen Sie Feuerwerkskörper nicht unkontrolliert oder auf Personen, aus Fenstern oder von Balkonen.
-- Lassen Sie Kinder kein oder nur für sie geeignetes Feuerwerk unter Aufsicht entzünden. Kleine Kinder sollten in der Wohnung bleiben.
– Verwenden Sie nur Feuerwerksartikel mit Kennzeichnung des Bundesamts für Materialprüfung. Die Abkürzung BAM muss auf der Verpackung aufgedruckt sein.
– Feuerwerksartikel, die nicht ausdrücklich für Silvester vorgesehen sind, stellen eine erhebliche Gefahr für Leib und Leben dar und dürfen nicht verwendet werden (Signalmunition, Seenotrettungsraketen, Magnesiumfackeln etc.).

Feuerwerksraketen niemals aus der Hand starten

– Beachten Sie die Bedienungsanleitung und Aufdrucke. Feuerwerkskörper der Klasse II nur im Freien gebrauchen. Entzünden Sie Kanonenschläge, Böller usw. niemals in der Hand, sondern am besten auf dem Boden. Nehmen Sie hiernach ausreichend Abstand.
– Starten Sie auch Feuerwerksraketen niemals aus der Hand. Nutzen Sie zum Beispiel in einem Getränkekasten abgestellte, leere Glasflaschen. Richtig ausgerichtet, kann so sehr einfach eine ungehinderte Flugbahn „eingestellt“ werden, ohne dass die Rakete an Personen, Gebäude oder Bäume gerät.

– Entfernen Sie brennbare Gegenstände aus der unmittelbaren Nähe von Gebäuden und wenn möglich auch von Balkonen (Gartenmöbel etc.). Schließen Sie Fenster, Lüftungsöffnungen und Mülltonnen.
– Tragen Sie Feuerwerksartikel niemals direkt am Körper (Jackentasche etc.), sondern lagern Sie diese verschlossen in sicherem Abstand.
– Halten Sie Löschmittel in der Nähe bereit. Beim Abbrennen von Feuerwerk empfehlen sich Wasser (Eimer, Gießkanne etc.), Feuerlöscher oder Löschspray.
– Sollte es trotzdem zu Verletzungen kommen, sorgen Sie für eine ausreichende Erstversorgung (Haus- oder Kfz-Verbandskasten). Kühlen Sie die Wunde mit Wasser und decken sie steril ab.
– Sollte es zu einem Brand kommen, unternehmen Sie nur Löschversuche, bei denen Sie sich selbst nicht gefährden. Schließen Sie, wenn möglich, Türen zum Brandraum und verlassen Sie so schnell wie möglich die Wohnung.
– Alarmieren Sie die 112. Sorgen Sie dafür, dass der Anmarschweg für die Feuerwehr frei ist.