Faszinierende Bach-Kantate wird vorgestellt

Am kommenden Donnerstag (23.4.) gestaltet Universitätsmusikdirektor Hans Jaskulsky die nächste Veranstaltung der Reihe „Klang im Quadrat“ in der Ruhr-Uni-Filiale „Blue Square“ in der Innenstadt.

Im Mittelpunkt des Abends steht die Kantate „Ich hatte viel Bekümmernis“. Sie gehört zu den faszinierendsten Werken Johann Sebastian Bachs. Biblische Texte und freie Dichtung lieferten die Vorlage für ein bewegendes musikalisches Drama, dessen Schauplatz die menschliche Seele ist. Von tiefsten Bekümmernissen führt Bachs Werk hin zu den Tröstungen durch Gottes Wort, bis am Ende der Zeiten, beim Weltgericht, der jubelnde Lobpreis einer geläuterten und erlösten Menschheit erklingt. Wie alle Kompositionen von Bach, ist auch diese komplex und enthält eine Menge zahlensymbolischer Bezüge

Die heutige Werkeinführung dient als Vorbereitung auf die Aufführung des Bach-Werkes durch das Collegium vocale und das Collegium instrumentale unter Leitung von Hans Jaskulsky am Samstag, 9. Mai, i im Auditorium maximum der RUB.