Das aktuelle Wetter Bochum 13°C
Saure Wiese

Explosionen in Bochum? - Seit Anfang Mai herrscht Ruhe

13.05.2013 | 18:49 Uhr
Explosionen in Bochum? - Seit Anfang Mai herrscht Ruhe
Anwohner der Röntgenstraße wurden von nächtlichen Explosionen immer wieder aus dem Schlaf gerissen.

Bochum.   Nach Berichten über die nächtlichen Explosionen an der Röntgenstraße in Bochum haben sich Anwohner gemeldet, die nachts ebenfalls unsanft aus dem Schlaf gerissen wurden. Seit dem 1. Mai herrscht nun Ruhe. Konkrete Ermittlungsergebnisse gibt es jedoch nicht.

„Danke an die WAZ!“ Seit zwei Wochen hat’s nicht mehr geknallt. Klaus Hermann (65) und seine Nachbarn hoffen nach den Berichten über die ominösen Explosionen auf eine dauerhafte Nachtruhe.

Seit März wurden die Anwohner der Röntgenstraße durch nächtliche Detonationen aus dem Schlaf gerissen . Die Ursache ist ebenso unbekannt wie der Verursacher. Gezündelt wird offenbar im Bereich der Sauren Wiese. Polizeibeamte und ein eigens abgerichteter Spürhund haben dort in der vergangenen Woche aber keine verdächtigen Überreste von Sprengstoff, XXL-Böllern oder gar Handgranaten gefunden.

Kein konkretes Ermittlungsergebnis

Dafür haben sich nach dem ersten WAZ-Artikel über 30 weitere Anwohner bei Klaus Hermann gemeldet. „Schützenstraße, Rosendelle, Engelsburger Straße: Unsere Vermutung war richtig. Die Explosionen waren weit über unsere Straße hinaus zu hören“, schildert der ehemalige Polizeibeamte, der vor 14 Tagen die WAZ um Hilfe gebeten hat.

Dies könnte den besorgten Nachbarn auch ohne konkretes Ermittlungsergebnis wieder einen erholsamen Schlaf bescheren. In der Nacht zum 1. Mai rummste es zum letzten Mal. Seitherr herrscht Ruhe. „Die Zeitungsberichte könnten den Wahnsinnigen abgeschreckt haben. Wenn’s so ist, haben wir unser Ziel erreicht“, sagt Klaus Hermann.

Jürgen Stahl



Kommentare
24.06.2013
12:54
Explosionen in Bochum? - Seit Anfang Mai herrscht Ruhe
von Brutus80 | #4

Seit geraumer Zeit sind wieder Detonationen (Weitmar-Bärendorf, Hattinger Straße) zu hören. So wie die Nacht vom 23.06. auf den 24.06. so gegen 1:30 Uhr.
Von der Lautstärke und der Druckwelle her würde ich darauf wetten, dass sich jemand im Karbid- oder Kannenschießen übt (http://de.wikipedia.org/wiki/Osterschie%C3%9Fen).

14.05.2013
18:06
Explosionen in Bochum? - Seit Anfang Mai herrscht Ruhe
von Westwind | #3

...auch der WDR hat ausführlich über die Vorfälle berichtet. Vielleicht hat nun der / haben die Täter herausgefunden, was er / sie wissen wollten und irgend wann kommt der große Rums ? In unserem Staat und bei den hier Lebenden ist inzwischen fast alles möglich... Weil wir wegsehen und Behörden und Polizei sich nach der Sparwut personell oft überfordert sehen. Das ist leider die Realität.

14.05.2013
08:02
Explosionen in Bochum? - Seit Anfang Mai herrscht Ruhe
von Booster | #2

Da ich auf der Höntroperstr wohne und trotz guter Schallschutzfenster diese Detonation bei geschlossenem Fenster war genommen haben, kann ich mir vorstellen wie es dort in unmittelbarer nähe gewesen sein muss. Hoffe es bleibt jetzt ruhig!

13.05.2013
20:49
Explosionen in Bochum? - Seit Anfang Mai herrscht Ruhe
von Karl-Napp | #1

Sind bestimmt die Außerirdischen.....

1 Antwort
Explosionen in Bochum? - Seit Anfang Mai herrscht Ruhe
von ogni1 | #1-1

Ich glaube, vom Planeten Fenix FP3 ;o)

Aus dem Ressort
Weitere 600 000 Euro für das Musikzentrum Bochum
Schenkung
Die Stiftung Bochumer Symphonie stellt der Stadt Bochum für den Bau der Organisations- und Verwaltungsräume am Musikzentrum weitere 600 000 Euro zur Verfügung. Mit der Schenkung erhöht sich das finanzielle Engagement der Bürger-Stiftung auf rund 14,9 Millionen Euro.
Alte Arbeiterkolonie ist die Blume von Stahlhausen
Bochums Straßen
In der Lerschstraße stehen noch heute einige der am besten erhaltenen Häuser der alten Arbeiterkolonie. Im zweiten Weltkrieg wurde ein Großteil der Siedlung zerstört. Nur wenige Gebäude blieben im Originalzustand erhalten. Für sie gibt es heute eine Denkmalschutzsatzung.
Zutritt in Bochumer Wäldern teilweise wieder erlaubt
Sturmfolgen
Wer in den Wäldern in Bochum spazieren gehen will, kann dies jetzt wieder legal tun. Das Land NRW hat jetzt Waldwege in einigen Wäldern freigegeben, nachdem die Wälder insgesamt wegen der Sturmschäden von Pfingsten durch Tief "Ela" offiziell gesperrt waren.
Mieter nach Brandserie in Bochumer Hustadt in großer Sorge
Ermittlungen
In verschiedenen Hochhäusern der Bochumer Hustadt ist es binnen einer Woche schon zu vier Kellerbränden gekommen. Die Kripo sucht jetzt einen Feuerteufel. Ein Mieter glaubt: „Das muss irgendein Psycho sein, der sich daran ergötzt.“
Eine Stadtschreiberin für das Bochumer Westend
Stadtteilprojekt
Dorte Huneke ist die erste Stadtschreiberin im Westend. Die 1975 geborene Autorin und Übersetzerin lebt seit 2012 in Bochum, der Liebe wegen. Das Stadtschreiber-Projekt wird unterstützt vom Senioren-Treff Albert-Schmidt-Haus finanziert durch den Stadtumbau Bochum-Westend.
Umfrage
Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos