Experten geben Tipps zum Pflege-Gesetz

Mehr Geld für pflegende Familien: Das Pflegestärkungsgesetz verschafft pflegenden Angehörigen seit Jahresbeginn größere finanzielle Spielräume. Zudem haben sie verbesserte Möglichkeiten, die Tages- und Kurzzeitpflege zu nutzen und sich damit eine Auszeit vom oft kräftezehrenden Alltag zu nehmen.

Aktion dauert zwei Stunden

Was genau bringt mir und meiner Familie das neue Gesetz? Welche Leistungen gewähren die Pflegekassen seit Januar? Wie kann ich sie nutzen, wo kann ich sie beantragen? Muss ich Zuzahlungen leisten?

Antworten auf diese und andere Fragen gibt am morgigen Mittwoch, 4. Februar, eine Telefonsprechstunde der WAZ. Von 10 bis 12 Uhr stehen drei Experten der Diakonie Ruhr für Ihre Fragen rund um die ambulante Pflege sowie die Tages- und Kurzzeitpflege zur Verfügung:

Gudrun Schoss, stellvertretende Leiterin der Diakonischen Dienste Bochum:

0234/50 70 210

Susanne Broszio, Leiterin der Station Südwest der Diakonischen Dienste:

0234/50 70 230

Dirk Nowaschewski, Gerontologischer Referent der Diakonie Ruhr und Experte für Tages- und Kurzzeitpflege:

0234/50 70 240