Das aktuelle Wetter Bochum 24°C
Landgericht

Ex-Lehrer kämpft nach Sex-Vorwürfen um Freispruch

22.03.2013 | 17:50 Uhr
Ex-Lehrer kämpft nach Sex-Vorwürfen um Freispruch
Der damalige Lehrer hatte das Vertrauen der Schülerin gewonnen, nachdem sie ihm persönliche Probleme anvertraut hatte. Daraus entwickelte sich eine Beziehung. Foto: Getty

Bochum.   Ein ehemaliger Lehrer (43) einer Herner Schule kämpft jetzt in einem zweiten Prozess vor dem Bochumer Landgericht um einen Freispruch. Der Bochumer hatte ein sexuelles Verhältnis mit einer damals 14-jährigen Schülerin gehabt.

Das sexuelle Verhältnis zwischen einem Lehrer (43) und einer Schülerin ist schon zwei Jahre her, beschäftigt seit Freitag aber erneut das Bochumer Landgericht. Angeklagt ist ein 43-jähriger Familienvater aus Bochum. Als damaliger Lehrer einer Schule in Herne soll er zwischen Oktober 2010 und März 2011 mit einer anfangs 14 Jahre alten Jugendlichen, die auf dieselbe Schule ging, intim gewesen sein. Zwölf Fälle, darunter vor allem sehr intensive, stehen in der Anklage.

Der Bochumer war dafür im September 2011 vom Landgericht wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Doch Verteidiger Prof. Dr. Ralf Neuhaus legte Revision ein - und hatte Erfolg.

Der Bundesgerichtshof hob das Urteil auf, weil die Bochumer Richter das Obhutsverhältnis nicht genug beleuchtet hätten. Sollte jetzt eine andere Strafkammer feststellen, dass gar kein Obhutsverhältnis zwischen dem Lehrer und der Jugendlichen bestanden habe, könnte er freigesprochen werden. Denn ihr Klassenlehrer war der Angeklagte damals nicht. Er hatte sie nur zur Schulsanitäterin ausgebildet.

Schülerin soll „Angst“ gehabt haben, „ihn zu verlieren“

Der damalige Lehrer hatte das Vertrauen der Schülerin gewonnen, nachdem sie ihm persönliche Probleme anvertraut hatte. Daraus entwickelte sich eine Beziehung. Aus Trost wurden Küsse und später intensive sexuellen Handlungen: in einem Wanne-Eickeler Vereinsheim, am Rhein-Herne-Kanal und auch in seiner ehelichen Wohnung. Gewaltsam war der Lehrer, der die Vorfälle einräumt, zwar nicht. Allerdings soll er die Schülerin (heute 17) mit fordernden Sprüchen sexuell unter Druck gesetzt haben.

Lesen Sie auch:
Lehrer küsste Schülerin und darf wieder unterrichten

Ein seit September 2012 vom Dienst suspendierter Lehrer des Städtischen Gymnasiums in Meschede darf wieder unterrichten. Das Verwaltungsgericht Arnsberg gab einem Eilantrag des Mannes jetzt Recht. Der Lehrer hatte in der Pause eine Oberstufenschülerin zweimal geküsst.

Die Staatsanwaltschaft hatte im Prozess Nr. 1 gemeint, dass die Schülerin deshalb mitgemacht habe, „weil sie Angst hatte, ihn zu verlieren“, denn sie sei „ernsthaft verliebt“ gewesen. Drei Jahre und drei Monate Haft hatte die Anklagevertreterin gefordert.

Der Angeklagte war nach den Vorwürfen suspendiert worden und hatte den Dienst quittiert. Jetzt im Prozess Nr. 2 sitzt er, ganz in Schwarz gekleidet, zeitweise wie ein Büßer da, den Kopf tief gesenkt und sich ab und zu ein Taschentuch auf die Augen tupfend.

Der Prozess vor der 8. Strafkammer geht am 26. März weiter.

Bernd Kiesewetter



Aus dem Ressort
Bochumer Abiturient hofft nach Kiosk-Raub auf Bewährung
Landgericht
Nach einem brutalen Kiosk-Überfall in Langendreer mit einem Messer und einem Schlagstock hofft ein 20-jähriger Bochumer vor dem Landgericht auf eine Bewährungsstrafe. Er hat gerade das Abitur gemacht und will bald an der Universität studieren.
Vor mehr als 60 Jahren funkte es in der Backstube
Diamant-Hochzeit
Elvira und Rudolf Bode feiern Diamant-Hochzeit. Die beiden lernten sich vor über 60 Jahren in einer Backstube in Linden kennen und lieben. Das Geheimnis ihrer Ehe sei gegenseitiges Vertrauen und Rücksichtnahme. Der Alltag der beiden war nicht immer einfach.
Spritdiebe stehlen in Bochum rund 1000 Liter Diesel
Zeugensuche
Spritdiebe haben in Bochum und Wattenscheid am vergangenen Wochenende rund 1000 Liter Diesel gestohlen. Die unbekannten Täter schlugen auf dem Außengelände von Baumärkten und an einer Baustelle zu. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den drei Vorfällen gibt.
Eine Stadt widmet sich der Umwelt
Elektromobilität
Der „Bochumer Elektromobilitätstag“ am 27. September gibt den Auftakt für eine Themenwoche rund um den Umweltschutz. Dabei blicken die Organisatoren auch über den Tellerrand hinaus. Denn: „Klimaschutz hört nicht an der Stadtgrenze auf“, so Philip Schuster, Klimaschutzmanager der Stadt Bochum.
Schönste Ecke in Hordel an der Köttelbecke
Bochums Straßen
Wer in die Friedrich-Koepe-Straße einbiegt (1), sieht zunächst einmal rundum Grün. Grün, das erst kürzlich zurückgeschnitten worden ist, obwohl der Pfingststurm ja doch schon eine ganze Weile zurückliegt. Die wenigen Anwohner der Friedrich-Koepe-Straße, die nun wieder die gesamte Breite der Strecke...
Umfrage
Ab dem 1. Oktober stellt die Stadt Bochum 220 kostenfreie zusätzliche Park & Ride-Plätze auf dem Unger-Gelände zur Verfügung. Das soll die Herner Straße entlasten. Pendler sollen dort in den ÖPNV umsteigen. Was halten Sie davon?

Ab dem 1. Oktober stellt die Stadt Bochum 220 kostenfreie zusätzliche Park & Ride-Plätze auf dem Unger-Gelände zur Verfügung. Das soll die Herner Straße entlasten. Pendler sollen dort in den ÖPNV umsteigen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Friedrich-Koepe-Straße
Bildgalerie
Straßengeschichten
Polizei fahndet nach Trickbetrügern
Bildgalerie
Öffentlichkeitsfahndung
Wattenscheid aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Bochum aus der Luft
Bildgalerie
Vogelperspektive