Erneut Forderung nach „Rats-TV“

Die FDP/UWG-Fraktion unterstützt die Einführung eines Rats-TV. „Die FDP hat sich bereits seit 2012 mehrfach dafür eingesetzt, dass die Ratssitzungen im Internet live übertragen werden und auf die Aufzeichnungen später zugegriffen werden kann. Auch die FDP/UWG-Fraktion setzt sich für das Rats-TV ein, um für mehr Offenheit und Transparenz in der Kommunalpolitik zu sorgen“, so Felix Haltt, stellvertretender Vorsitzender der FDP/UWG-Fraktion.

Es sei „nicht nachvollziehbar, wenn in Bochum wieder einmal etwas nicht möglich sein soll, was in anderen NRW-Städten längst Standard ist. In Essen, Bottrop, Bonn, Wuppertal und Köln wird das Angebot des Rats-TV bereits gut angenommen.“ Haltt weiter: „Nach unserer Ansicht gehört zu einem Rats-TV nicht nur der Live-Stream. Die Zahl derjenigen, die werktags um 15 Uhr die Möglichkeit haben, sich einen Live-Stream der Ratssitzung anzuschauen, wird wahrscheinlich überschaubar sein.“ Schon vor ein paar Tagen hatte die Soziale Liste mit ähnlichen Argumenten sich für diese System stark gemacht..