Das aktuelle Wetter Bochum 13°C
Opel

Enttäuschung zum Opel-Jubiläum - Currywurst für Mitarbeiter

12.10.2012 | 11:52 Uhr
Zum 50-jährigen Opel-Jubiläum in Bochum gab es pro Mitarbeiter eine Currywurst. Gezahlt hat der Werksleiter aus eigener Tasche.Foto: ThinkStock

Bochum.  Die Belegschaft des Opel-Werks Bochum ist tief enttäuscht. Zum 50. Jahrestag des Bestehens von Opel in Bochum gab es lediglich eine Currywurst in der Kantine. Werksleiter Manfred Gellrich zahlte das schlichte Mahl aus eigener Tasche. Dies wird von einigen Mitarbeitern als erniedrigend empfunden.

Eigentlich war der Opel-Vorstand in Rüsselsheim schon soweit, die Feier zum 50-jährigen Bestehen von Opel Bochum gänzlich ausfallen zu lassen. Dann - nach einem Schriftverkehr mit dem Bochumer Betriebsratsvorsitzenden Rainer Einenkel - wurde die Jubelfeier doch noch gerettet. Sie findet nun, dreimal verschoben, am 15. Dezember statt .

Am Mittwoch spendierte Werksleiter Manfred Gellrich Currywurst für alle und zahlte das aus eigener Tasche. War der 10. Oktober für die hiesigen Opelaner doch ein ganz besonderes Datum. 50 Jahre zuvor, am 10. Oktober 1962, waren in Bochum die ersten Wagen der Marke Kadett A vom Band gelaufen.

Opel
50 Jahre Opel in Bochum - Feierlichkeiten verschoben

Eigentlich sollten die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Opel-Werks in Bochum am 27. Oktober stattfinden. Ein Opel-Sprecher bestätigte nun...

Großteil der Opel-Belegschaft boykottiert Einladung

Der Currywurst-Imbiss vom Werkschef scheint zwar nicht schlecht angekommen zu sein, doch gemeckert wurde trotzdem. So schrieb uns ein Opel-Mitarbeiter, der seinen Namen aus Angst vor Repressalien nicht nennen wollte:  „Am 9.10.12 haben wir in Form eines Flugblattes eine Einladung unseres Werksdirektors bekommen, in der es heißt, dass wir wegen der Feierlichkeiten zum Jubiläum zu einem Imbiss in die Kantine eingeladen werden. Oh, wie großzügig, haben wir gedacht, aber als einige Mitarbeiter die Information hatten, was es denn zu essen gäbe, liefen mir die Tränen aus den Augen: Es gab für jeden Mitarbeiter eine Currywurst. Das war ein Schlag ins Gesicht, so was von erniedrigend und beschämend.“

Ein „Großteil der Belegschaft“ habe daher die Einladung boykottiert. Man hätte sich gewünscht, „dass unsere Leistung und Engagement gewürdigt wird, zum Beispiel (durch) Prämie, Betriebsfeier etc. Leider ist dies nicht der Fall. Ein überwiegender Teil der Belegschaft ist immerhin ein halbes Leben bei Opel am schaffen.“

Video
Bochum, 21.05.2012: Zur Betriebsversammlung im Bochumer Opelwerk kamen außer den Mitarbeitern auch viele Menschen die Ihre Solidarität bekunden wollten.

Zukunft in Bochum ist weiterhin unklar

Ob die Opelaner auch nach 2016 noch im Bochumer Werk schaffen können, war am Donnerstag erneut Thema bei einer Verhandlungsrunde zwischen Betriebsrat, Vorstand und IG Metall in Rüsselsheim. Herausgekommen ist dabei offenbar nicht viel. Der Betriebsrat wiederholte seine Vorschläge, u.a. durch neue Märkte und neue Automarken für Weiterbeschäftigung auch im Werk zu sorgen.  Der Vorstand wurde aufgefordert, die nächsten Tage „konstruktiv zu nutzen“, denn allmählich läuft die Zeit weg: Ende Oktober läuft die Frist aus, innerhalb derer klar werden soll, wie die Produktionsverteilung in den Opel-Werken gehen soll. Kommt dies nicht zustande, muss Opel zahlen: Dann nämlich wird die seit Mai von der Belegschaft der Firma gestundete letzte Tariferhöhung fällig. In der nächsten Woche wird weiter verhandelt.

Kommentare
31.07.2014
20:52
Enttäuschung zum Opel-Jubiläum - Currywurst für Mitarbeiter
von Atom_Otto | #50

Ohne diese Art der Erniedrigung geht es nun mal nicht bei Opel. Anlässlich eines internen Umzugs vom Einkauf bei Opel in Rüsselsheim wurden die...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Erinnerung an den Völkermord an den Armeniern
Gedenken
Vor der Pauluskirche in der Innenstadt versammelten sich am Freitag Dutzende Menschen, darunter viele in Bochum lebende Armenier, um an den Völkermord...
Maischützen schießen gegen Stadt und Rat in Bochum
Brauchtumsfest
Zum Start des 627. Maiabendfestes schießen die Maischützen gegen Stadt und Rat. Sie vermissen die Wertschätzung der Bochumer Traditionen.
Mordprozess - Sohn weist Anschuldigung des Vaters zurück
Landgericht
Der Sohn (14) des wegen Mordes angeklagten Bochumers (39) weist die Anschuldigung seines Vaters zurück, er habe die zweijährige Swetlana erstickt.
Hyundai schließt Bochumer Traditionsfirma Jahnel-Kestermann
Getriebehersteller
Millionen-Verluste haben den Konzern Hyundai veranlasst, seine Bochumer Tochter Jahnel-Kestermann zu schließen. 100 Beschäftigte werden arbeitslos.
Frau von Handy abgelenkt - Verletzte bei Bus-Vollbremsung
Smartphone
Trotz roter Ampel ist eine 27-Jährige direkt vor einen Bus gelaufen. Dabei bediente die Frau ihr Handy. Der Busfahrer leitete ein Vollbremsung ein.
Fotos und Videos
Ausstellung in Weitmar
Bildgalerie
Ausstellung
Besuch auf USB-Wertstoffhof
Bildgalerie
Abfallentsorgung
Straßenserie: Bleckstraße
Bildgalerie
Bochum
article
7187448
Enttäuschung zum Opel-Jubiläum - Currywurst für Mitarbeiter
Enttäuschung zum Opel-Jubiläum - Currywurst für Mitarbeiter
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/enttaeuschung-zum-opel-jubilaeum-currywurst-fuer-mitarbeiter-id7187448.html
2012-10-12 11:52
Opel, Bochum, Belegschaft, enttäuscht, Currywurst
Bochum