Einbrecherinnen klingeln bei Polizist an der Haustür

Die Polizei überprüft,
Die Polizei überprüft,
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Zwei Frauen staunten nicht schlecht, als sie an einem Haus in Bochum klingelten und ihnen ein Polizist in zivil öffnete. Sie ergriffen die Flucht.

Bochum.. Zwei Frauen aus Südosteuropa sind am Freitag, 9. Januar, mit einem mutmaßlichen Einbruchsversuch in Altenbochum gescheitert. Wie die Polizei am Montag mitteilte, klingelten die beiden gegen 13.30 Uhr an einem Einfamilienhaus. Sie ahnten nicht, dass sie es kurz darauf mit einem Polizeibeamten in zivil zu tun bekamen. Dieser hatte in Abwesenheit seiner Angehörigen für Ordnung in deren Wohnung gesorgt.

Als der Polizist die Haustür öffnete, reagierten die zwei Frauen sichtlich erstaunt. Der Beamte schöpfte Verdacht, gab sich als Polizist zu erkennen und forderte die Ausweise der beiden Unbekannten ein. Hinter geschlossener Tür rief er per Telefon Kollegen zur Unterstützung herbei.

Die Flucht

Währenddessen ergriffen die beiden mutmaßlichen Einbrecherinnen die Flucht. Der Polizist nahm die Verfolgung auf und konnte eine der beiden Verdächtigen bis zum Eintreffen der Kollegen festhalten. Die Frau wurde festgenommen und ihr Mobiltelefon zu Ermittlungszwecken sichergestellt.

Auf dem Rückweg von der Verfolgungsjagd fand der „Haushüter“ noch einen Schraubendreher, den die Frauen möglicherweise als Einbruchswerkzeug nutzen wollten. Die Polizei ermittelt nun gegen die Beschuldigte, deren Ausweispapiere zudem gefälscht waren. Es wird geprüft, ob die zwei Frauen noch für weitere Straftaten in Betracht kommen.