Das aktuelle Wetter Bochum 8°C
Polizei

Einbrecher räumen Biergarten leer

06.06.2012 | 16:46 Uhr
Einbrecher räumen Biergarten leer
Gartwirt Martin Hartmann in seinem Biergarten hinter dem herausgeschnittenen Loch im Zaun.Foto: Karl Gatzmanga

Bochum.   Unbekannte Einbrecher haben aus der bekannten Gaststätte „Ritterburg“ neben dem Stadion des VfL Bochum fast den kompletten Biergarten leergeräumt: Das ganze Mobiliar, fünf Bierfässer, 900 Gläser und eine Zapfanlage sind weg.

Unbekannte Einbrecher haben in der Gaststätte „Ritterburg“ an der Castroper Straße neben dem VfL-Stadion große Beute gemacht. Aus dem Biergarten nahmen sie 48 Stühle mit, zehn Tische, acht Stehtische, eine Zapfanlage, acht 50-Liter-Fässer Bier, 45 Kisten mit 900 Biergläsern und eine Kohlensäureflasche mit. Die Polizei: „Da kann bezweifelt werden, dass die Täter zu Fuß unterwegs waren.“

Martin Hartmann (43), Pächter der Ritterburg, glaubt, dass die Täter mit einem Transportfahrzeug da waren. „Die haben ein Riesenloch in den Zaun geschnitten“, sagte er am Mittwoch der WAZ. Nachher hatten sie einen Bierwagen aufgebrochen. Die Tat passierte in der Nacht auf den 30. Mai, wurde aber erst am 6. Juni von der Polizei vermeldet. Für Hartmann ist der Einbruch „schwachsinnig“. Die Möbel und Gläser seien gebraucht und mit Logos von Brauereien versehen. Die Tat lohne sich doch nicht.

Zur EM dennoch geöffnet

Gastwirt Martin Hartmann in dem fast leeren Biergarten.Foto: Karl Gatzmanga

Zur Fußball-EM würde der Biergarten wieder voll bewirtschaftet, sagt Hartmann. „Wir haben alles nachbestellt. Teilweise sei die Beute auch versichert. Dennoch sei der Ärger „einfach nur nervig“. Wer die Einbrecher sein könnten, weiß er nicht: „Ich habe überhaupt keinen Verdacht.“

Bernd Kiesewetter



Kommentare
06.06.2012
17:27
Einbrecher räumen Biergarten leer
von ESteiger | #1

Schau mal bei ebay nach!

Aus dem Ressort
Johanna Honischs Kunst wohnt ein Geheimnis inne
Kultur
Zu interessanten Entdeckungen lädt die neue Ausstellung „Sonnenanbeter“ in der Galerie Januar in Langendreer ein. Zu sehen sind Arbeiten von Johanna Honisch (*1984). Sie bewegen sich zwischen grafischer und Objektkunst und sind nicht auf Anhieb zugänglich.
Das Leid Sterbender lindern
Hospizkultur
Hospizmitarbeiter, Pflegende und Ehrenamtliche trafen sich im Bochumer Ruhrcongress, um gemeinsam für eine bessere pflegerische Versorgung Schwerstkranker und Sterbender einzutreten. Eine gemeinsame Initiative mit dem Gesundheitsministerium will die Pflegeumstände am Lebensende verbessern.
Prozess um Kuttenverbot - Bandidos fürchten um Identität
Rocker
Die Kutte mit Vereinsemblem ist für die Bandidos von herausragender Bedeutung. Das wurde am Dienstag zum Auftakt des Prozesses gegen zwei Bandidos in Bochum deutlich. Sie sind angeklagt, weil sie ihre Kutte mit Vereinsemblem gezeigt hatten. Der Ausgang des Verfahrens ist für die Bandidos von großer...
Flüchtlingskinder sollen wieder lachen können
Flüchtlinge
Der internationale Kulturverein Regenbogen organisierte für die Neuankömmlinge in der Flüchtlingsunterkunft Lewacker-Schule ein Fest. Beim Trommel, Kinderschminken und ausgelassenen Spielen konnten sie für ein paar Stunde ihre Sorgen vergessen
Lauter lebendiges Langendreer an der Hohen Eiche
Bochums Straßen
Auf der Straße „Hohe Eiche“ spiegelt sich die Vielfältigkeit des Stadtteils. Sie ist geprägt von Sport und Freizeit, wie auch von Kultur und Kommunikation. Und am Ende auch etwas unglamourös
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Messe Handmade
Video
Video