Ein nach unten zeigender Pfeil

Immerhin ein knappes Fünftel der Nutzer, die sich an einer Umfrage auf waz.de/bochum beteiligt haben, sehen in dem neuen Logo der Stadt das, was es auch tatsächlich sein soll: ein Buch. Noch einige Stimmen mehr (28 Prozent) interpretieren das Symbol allerdings als einen „Pfeil, der nach unten zeigt“. So lautete nach der Veröffentlichung des Logos, mit dem sich die Stadt ab sofort präsentiert und mit dem sie in eigener Sache werben will, auch einer der am meisten geäußerten Kritikpunkte. Zehn Prozent der Nutzer fühlen sich beim Anblick des Logos an ein Glas Pils erinnert, neun Prozent denken spontan an eine Tulpe.

Weit abgeschlagen landeten weitere Umfrage-Vorschläge wie ein Katzengesicht (ein Prozent), eine Gießpfanne (zwei Prozent) oder ein Rangabzeichen (fünf Prozent). 21 Prozent gaben an, bei dem Symbol „an nichts“ zu denken. An der - nicht repräsentativen - Umfrage haben sich bisher 2924 Nutzer beteiligt.