Ehelust, Ehefrust: Experte am Mittwoch am Telefon

Getrennte Wege: Die WAZ richtet am Mittwoch eine Telefonsprechstunde zu den Themen Ehe, Trennung ein Scheidung ein.
Getrennte Wege: Die WAZ richtet am Mittwoch eine Telefonsprechstunde zu den Themen Ehe, Trennung ein Scheidung ein.
Foto: Jakob Studnar
Wenn aus Ehelust Ehefrust wird: LWL-Klinikdirektor Prof. Dr. Georg Juckel gibt am Mittwoch, 1. April, bei einer WAZ-Telefonsprechstunde Rat und Auskunft.

Bochum.. Immer mehr Ehen und Partnerschaften zerbrechen. In Großstädten ist es jedes zweite Paar, das vor den Scheidungsrichter tritt. Die Folgen sind mitunter dramatisch: Zahlreiche Ex-Partner werden durch die Trennung dauerhaft psychisch krank. Anlass für die WAZ, am Mittwoch, 1. April , eine Telefonsprechstunde einzurichten.

Prof. Dr. Georg Juckel, Ärztlicher Direktor des LWL-Universitätsklinikums, steht unseren Leserinnen und Lesern in der Zeit von 14 bis 15 Uhr Rede und Antwort. Ausdrücklich sind diesmal auch Anrufer willkommen, die anonym bleiben möchten. „Eine Trennung ist in großen Teilen der Gesellschaft noch immer mit Makel, Scheitern und Versagen verhaftet. Vielen fällt es schwer, offen darüber zu reden“, weiß Juckel.

Einen Paartag pro Woche einlegen

Der Seelenarzt hat im Laufe der vergangenen Jahrzehnte Hunderte Paargespräche geführt. Er weiß, was Partner tun (und lassen) sollten, um den von Routinen, Sach- und Zeitzwängen geprägten Alltag liebevoll und glücklich zu gestalten. Einer seiner Tipps: Möglichst einmal pro Woche einen Paartag oder -abend einzulegen, der allein Ihr und Ihm gehört. „Qualitative Zeit“ nennt Juckel diese Stunden der Nähe und Gemeinsamkeit.

Kommunikation, Zuhören, Reden, Verstehen seien die Grundpfeiler jeder Beziehung, betont der Klinikchef. Dabei müsse auch eine angemessene Streitkultur gepflegt werden, die Probleme anspricht, den anderen aber nicht verletzt, gar zerstört.

Droht eine Partnerschaft gleichwohl in die Brüche zu gehen, helfen häufig ein Paargespräch oder eine Paartherapie, wie sie in Bochum u.a. in der Evangelischen Beratungsstelle angeboten wird. Auch über diese Möglichkeit, wieder Vertrauen, bestenfalls eine neu erwachte Liebe aufzubauen, hält der Professor eine Vielzahl von Tipps bereit – bis hin zu Empfehlungen, wie Mann und Frau mit einer Trennung umgehen können, ohne krank zu werden.

Prof. Dr. Georg Juckel ist unter der Rufnummer 0234/966 14 99 zu erreichen.