Drei Verletzte nach Zweirad-Unfällen auf nassen Fahrbahnen

Drei Zweirad-Fahrer sind am Donnerstag verletzt worden, weil sie auf nasser Fahrbahn ins Rutschen kamen. Ein 50-jähriger Moped-Fahrer kam laut Polizei gegen acht Uhr bei starkem Regen in einer Kurve des Ostrings (in Höhe der Nr. 24) ins Rutschen und stürzte. Mit seiner Tochter (13) als Sozius war der Bochumer in Richtung Hauptbahnhof unterwegs, als er in Höhe der dortigen Ampel die Kontrolle über das Zweirad verlor. Die 13-Jährige wurde im Krankenhaus ambulant behandelt und konnte nachher wieder nach Hause.

Ein zweiter fahrbedingter Unfall passierte in Weitmar. Eine 55-jährige Fahrradfahrerin war um 8.45 Uhr auf einem Fußweg zwischen Lange Malterse und Schützenstraße unterwegs. Unmittelbar am Ende des Fußweges geriet sie auf dem nassen und sehr glatten Belag ins Rutschen und fiel hin. Im Krankenhaus musste sie ambulant behandelt werden.

Ein 48-jähriger Wattenscheider verunglückte mit seinem Kleinkraftrad auf regennasser, glatter Fahrbahn. Er hatte gegen 8.20 Uhr die Hochstraße befahren und kam auf Straßenbahnschienen in einer leichten Rechtskurve ins Rutschen und stürzte. Der Mann verblieb stationär im Krankenhaus.