Das aktuelle Wetter Bochum 11°C
Prozessauftakt

Drei Angeklagte wegen riesiger Cannabis-Plantage vor Gericht

03.07.2012 | 13:54 Uhr
Drei Angeklagte wegen riesiger Cannabis-Plantage vor Gericht
Eine Cannabis-Plantage ähnlich wie diese hier wurde in Wattenscheid gefunden. Jetzt begann der Prozess.

Bochum.   Vor dem Landgericht begann am Dienstag der Prozess gegen drei Angeklagte, die für eine riesige Cannabis-Plantage in Wattenscheid verantwortlich gewesen sein sollen. Es geht um mindestens 10.000 Pflanzen und fünf Ernten mit jeweils 56 Kilo Marihuana.

So eine riesige Drogenplantage ist in Bochum wohl noch nie entdeckt worden. In einer Lagerhalle in Wattenscheid fand die Kriminalpolizei mindestens 10.000 Cannabispflanzen . Damit sollen zwei Angeklagte insgesamt fünf Ernten mit der seltenen Menge von 56 Kilogramm Marihuana erwirtschaftet haben - und dies jeweils. Die beiden - eine 37-jährige Bochumerin und ein 50-jähriger Bochumer - stehen seit Dienstag vor dem Bochumer Landgericht.

Der Anklage zufolge sollen sie die Drogen nicht nur angebaut und geerntet, sondern auch zu einem Kilopreis von mindestens 3500 Euro verkauft haben. Seit Januar 2012 sitzen sie in U-Haft. Angeklagt ist auch der damaligen Vermieter (47) der Lagerhalle, ein Mann aus Herten.

Hauptbelastungszeuge äußerte sich erst Jahre später

Der mächtige Fund wurde bereits am 5. Januar 2007 gemacht. Damals war in der Lagerhalle Feuer ausgebrochen. Als die Feuerwehrkräfte ihre Schläuche ausrollte, entdeckten sie in dem Brandrauch auch die 10.000 Cannabis-Pflanzen. Sie wurden vernichtet.

Der Prozess begann erst so viele Jahre danach, weil ein Hauptbelastungszeuge, der selbst in Haft sitzt, erst Ende 2011 entscheidende Hinweise auf die 37-jährige Angeklagte und den 50-jährigen Angeklagten gegeben haben soll. Angeblich hatte er Brass auf sie gehabt und dann geplaudert.

Der damalige Hallenvermieter erklärte gestern, dass er völlig arglos in die Sache hineingeraten sei. Er habe bei der Vermietung nicht gewusst, dass dort Cannabis angebaut würde. Anders als die beiden anderen Angeklagten sitzt er nicht in U-Haft.

Ein Urteil folgt noch.

Bernd Kiesewetter



Kommentare
Aus dem Ressort
Bei den Bochumer Symphonikern schauen alle auf den Solisten
Musik
Mit dem Solo-Violinisten Raphael Christ in der Rolle des Orchesterleiters beginnt eine neue interessante Reihe der Bochumer Symphoniker: Sonntags heißt es fortan fünf Mal: „play and conduct“.
Die Horrorzentrale von Querenburg
Halloween
Familie Hartings verwandelt sich an Halloween in „die Schlotters“ und lädt zur Familienzusammenkunft ein. Grausige Gestalten wie Vampire, Zombies, Leichen, Geister und lebende Mumien bevölkern das Haus und bringen entsetzliche Speisen mit. Architektin im Dekofieber richtet Gruselparty detailverliebt...
In Altenbochum entsteht neues Haus der Generationen
Mehrgenerationenhaus
Die frühere Montessori-Schule in Altenbochum wird zu einem Haus der Generationen umgebaut. Vor allem für junge Familie ist dort noch – auch bezahlbarer – Platz. Nach einem Jahr Bauzeit soll an der Liebfrauenstraße neues Leben einziehen – gerne mit Kindern. Noch sind Wohnungen zu haben
Ein Tag zu spät gemeldet: Knappschaft streicht Krankengeld
Kankenkasse
Ein 58-jähriger Bochumer hat die Knappschaft verklagt. Die Kasse hat ihm gekündigt und die weitere Zahlung des Krankengeldes gestoppt. Grund: Der Riemker hat seine AU-Bescheinigung einen Tag zu spät verlängern lassen.
Gemeinsam alt werden im Ehrenfeld
Senioren
Zwei Ehrenfelderinnen, Barbara Jessel und Dagmar Bartsch, beide 59 Jahre, wollen eine Nachbarschaftshilfe im Viertel gründen. Treffen ist am nächten Mittwoch im Seniorenbüro Mitte. Barbara Jessel: „Wir wollen das Quartier für Ältere nutzen.“
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Messe Handmade
Video
Video