Das aktuelle Wetter Bochum 4°C
Mietstreit

Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus

13.05.2013 | 16:57 Uhr
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
Sylvia Maaßen reinigt Kochgeschirr mit Wasser aus Plastikflaschen.Foto: INGO OTTO

Bochum.   In dem Mehrfamilienhaus in Bochum-Hiltrop, dem die Stadtwerke wegen unbezahlter Rechnungen die Energielieferung abgestellt haben, ist außer Wasser auch Fernwärme gestohlen worden. Die Stadtwerke wollen jetzt Strafanzeige gegen Unbekannt stellen.

Nach dem Versorgungsstopp in einem Mehrfamilienhaus an der Sollingstraße wollen die Stadtwerke eine Strafanzeige gegen Unbekannt stellen. Ihren Angaben zufolge hat sich herausgestellt, dass Diebe seit längerer Zeit im Keller nicht nur Wasser, sondern auch Fernwärme abgezweigt haben. „Es ist sehr viel kriminelle Energie vorhanden“, sagte Stadtwerke-Sprecher Christian Seger am Montag auf WAZ-Anfrage.

Das Drama in dem Sechs-Parteien-Haus in Hiltrop nimmt seinen Lauf. Wie berichtet, hatten die Stadtwerke Ende April das Wasser abgedreht, weil die Rechnungen seit Monaten nicht mehr bezahlt wurden. Eine der Mieterinnen, Sylvia Maaßen, beteuert aber, alle Nebenkosten an die Hausverwaltung bezahlt zu haben.

Das Wasser für die Toilettenspülung hat Sylvia Maaßen in der Badewanne gebunkert - bald ist der Vorrat aber verbraucht.Foto: INGO OTTO

Diese war für die WAZ auch gestern nicht - wie schon in der Vorwoche - zu erreichen. Wo ist das Geld geblieben? fragt sich Sylvia Maaßen. Die Vermieter kennt sie gar nicht, weil alles nur über die Hausverwaltung ablief.

Stadtwerle bietet eine Lsöung an

Die Stadtwerke fühlen sich mit der Wasserabsperrung im Recht. Erst habe man die Zufuhr ja auch nicht ganz gekappt, sondern nur reduziert, indem im Keller eine frei verfügbare Zapfstelle geblieben sei. Doch deren Zähler habe jemand mit einem eigenen Rohr umgangen.

Die Stadtwerke bieten den Mietern jetzt an, sich zusammenzuschließen und einen eigenen Vertrag mit ihnen festzumachen: Dann würden die Stadtwerke auch wieder Wasser, Strom und Fernwärme liefern.

Bis dahin aber muss Sylvia Maaßen ihr Wasser weiter von einer Freundin in einem anderen Haus holen - in Plastiklaschen.

Bernd Kiesewetter



Kommentare
17.05.2013
09:56
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
von tomatenkiller_neo | #10

Besser, ab Montag gibts einen Liveticker :-))

1 Antwort
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
von DasKorrektiv | #10-1

... mit Wasserstandsmeldungen

16.05.2013
12:27
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
von DasKorrektiv | #9

Keine Angst, die bleiben am Ball. Ab morgen Nachmittag haben sie wieder dreieinhalb Tage Zeit, um den Notdienst mit kaumännischen oder rechtlichen Fragen zu behelligen. Montag gibt es dann einen neuen Artikel darüber :-)

15.05.2013
12:57
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
von tomatenkiller_neo | #8

Hey, es fehlt der Hinweis auf den Brückentag der Stadtwerke vom letzten Freitag :-)))

14.05.2013
09:54
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
von Knuddelkater | #7

Bei Gelsenwasser bekommen die Mieter automatisch ein Schreiben mit der Möglichkeit einer Mietervereinbarung, wenn der Inhaber Zahlungsunwillig ist.

13.05.2013
23:24
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
von Jupitersonne | #6

Es ist schon traurig,daß sich die Presse einschalten muss,bevor was in die
Gänge kommt.Man könnte nun sagen,na also,es geht doch.Dem ist aber nicht
so.Ohne Rechtsbeistand geht es wohl nicht.Denn es ist wichtig,Akteneinsicht
zu nehmen bei demjenigen,die die Nebenkostenabrechnungen erstellt haben.Dann
ist der tatsächliche Wasser-und Energieverbrauch festzustellen.-Nicht der ge-
schätzte !-Bis es soweit ist,würde ich mir alle Zählerstände notieren,Wasser-
uhren,etc.und zwar,bevor alles wieder fliesst. -Hilfreich sind hierzu das Energie-
wirtschaftsgesetz,Regeln der korrekten Nebenkostenabrechnung,die sich auf
den Seiten der Verbraucherinfos befinden.-Man kann nur hoffen,dass hier
möglichst schnell den Mietern geholfen wird und diese sich gegen die mutmaß-
lich unterschlagenen Zahlungen gegen die Verantwortlichen zur Wehr setzen.

1 Antwort
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
von Karl-Napp | #6-1

Manchmal hilft auch Eigeninitiative welche in den mindestens 6 Wochen schon lange hätte erfolgen können.

13.05.2013
22:53
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
von Okling | #5

Die Medien im Rücken haben vielmehr dafür gesorgt, dass die Bewohner des Hauses als Wasserdiebe gelten. Ob das so die beste Werbung ist, darf bezweifelt werden.

Wenn die Bewohner bei den Stadtwerken anrufen und mit Geldscheinen wedeln, werden die sogar sehr schnell aktiv. Vorher werden die Stadtwerke auch gar nicht aktiv, egal ob sie in der Lokalpresse durch den Kakao gezogen werden.

13.05.2013
19:52
Karl-Napp | #3
von schRuessler | #4

Die Äußerungen der Stadtwerke kamen auf WAZ-Anfrage.

Es war also völlig richtig, dass die Mieter sich an die WAZ gewandt haben, denn mit den Medien im Rücken haben sie eine viel bessere Position als wenn sich da eine kranke ALG II-Empfängerin gemeldet hätte.

1 Antwort
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
von Karl-Napp | #4-1

Ah so, da wohnte quasi nur die kranke Hartz IV Empfängerin in dem Haus und alle anderen waren sicherlich in Urlaub oder die Wohnungen standen leer. :O
Oder warum war keiner der anderen Mieter in der Lage die Stadtwerke anzusprechen?
Trotzdem schaun wir mal wie es weitergeht, Vielleicht hört man ja noch wer die Fernwärme und das Wasser geklaut hat.

13.05.2013
19:43
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
von Karl-Napp | #3

Wie kann man Fernwärme klauen???? In Tüten abfüllen und mit in die Wohnung nehmen? :)

Nachdem die Mieter es nicht geschafft haben auf die Stadtwerke zuzugehen, ist es doch schön zu hören, dass die Stadtwerke den ersten Schritt machen.

13.05.2013
19:42
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
von Klug22 | #2

Auch die sogenannte nachbarschaftliche Hilfe der Wasserlieferung in Plastiktüten dürfte problematisch sein, wenn keine Verbrauchseinzelabrechnung erfolgt! Andere Mieter und Eigentümer sind mit Kosten und juristischen Problemen belastet!

13.05.2013
18:47
Diebe stahlen außer Frischwasser auch Fernwärme aus Bochumer Mehrfamilienhaus
von Okling | #1

Na also, jetzt sogar ein direktes Angebot der Stadtwerke über einen Liefervertrag. So wie es seit Tagen als Hinweis von Kommentatoren kommt.

Interessant, wer da wohl Wasser und Wärme klaut? Das müsste aber gut heraus zu finden sein, wenn da sogar eigene Rohre angeschlossen wurden. So aber kann man mal sehen, dass das nicht nur die Hausverwaltung schuld ist, sondern die Stadtwerke die Notbremse gezogen haben, nachdem einzelne Maßnahmen nichts genutzt haben.

Aus dem Ressort
Opel baut in Bochum auf dem Gelände des Getriebswerks neu
Wirtschaft
Auf dem Gelände des Werks II errichtet die Adam Opel AG in Bochum bis 2016 den angekündigten 95 000 qm großen Erweiterungsbau seines Warenverteillagers. Das alte Lager wird modernisiert, alle Brachflächen werden der Stadt angeboten. 60 Millionen Euro werden in die gesamten Maßnahme investiert.
Bochumer Lyriker Michael Starcke legt neue Gedichte vor
Lyrik
„Die Arbeit am Gedicht ist meine Form des Überlebens“, sagt der Bochumer Lyriker Michael Starcke. Sein dieser Tage erschienener Gedichtband „von oben winzige punkte“ legt davon Zeugnis ab.
Bochumer Studenten sollen Bekannten überfallen haben
Gericht
Freitagvormittag begann der Prozess gegen zwei Bochumer Studenten, die einen Bekannten mit dem Auto in Bochum-Laer ausgebremst, verprügelt, mit dem Messer bedroht und 60 Euro gestohlen haben sollen. Aussagen der Angeklagten und des Bekannten über den Tathergang widersprechen sich massiv.
Einbrecher stehlen in „Zeche“ in Bochum mehrere tausend Euro
Tresor aufgebrannt
Über das Dach sind Einbrecher in die Bochumer Diskothek „Zeche“ eingestiegen, haben einen Tresor mit einem Schweißbrenner geöffnet und sind dann mit den kompletten Wocheneinnahmen geflohen: mehreren tausend Euro. Noch hat die Polizei keine Hinweise auf die Täter, die Betreiber sind geschockt.
Bochums City-Händler und IHK beklagen: Verkehrsdaten fehlen
Mobilität
IHK und Bochums Innenstadt-Werbegemeinschaften fordern: Die Ergebnisse ihrer „Blitzumfrage Verkehr“ müssten in die Verkehrsplanung einfließen. Die Stadt kontert, es gebe regelmäßig Erhebungen und für große Umbaumaßnahmen auch externe Gutachten.
Fotos und Videos
Leben an der Castroper
Bildgalerie
Strassen Serie
Weisse Bescheid - Was sind "Pimpernellen"?
Video
Ruhrgebiets-Sprache
Urbanatix begeistert
Bildgalerie
Straßenkunst-Festival