Die jungen Wilden schenken wieder Wein ein

Die jungen Wilden schenken wieder ein: Das urbane Weinfestival „Weine vor Glück“ erlebt in dieser Woche eine Neuauflage.

Stefan Gerth (31) und Oliver Sopalla (43) sind mit ihrer 2013 gegründeten Agentur „Go Between“ mit Sitz an der Pieperstraße stets auf der Suche nach dem Besonderen, Einzigartigen. Vor zwei Jahren entdeckten sie den guten, alten Rebensaft. Arrivierte Weinmessen gibt es viele, inzwischen auch im bierseligen Revier. „Für junge Winzer jedoch“, beobachtet Stefan Gerth, „wird zu wenig getan.“ Dabei sind es gerade sie, die andere Wege als ihre Eltern und Großeltern gehen, die neue Marken und Labels schaffen, die den Wein als Szene-Getränk auch einem jungen Publikum nahebringen wollen.

Gerth und Sopalla entwickelten ein urbanes, modernes Weinfestival als Gegenmodell zu den üblichen Branchentreffs. 20 Winzer auch aus Frankreich, Österreich und Italien stellten 2013 an drei Tagen in der Rotunde ihre Weine und Visionen vor – und fanden so regen Anklang, dass die Wiederholung 2014 an gleicher Stelle mit 40 Winzern auf fünf Tage ausgeweitet werden konnte.

Nun folgt „Weine vor Glück“, Teil 3. An fünf Tagen. Mit 45 internationalen Winzern. Diesmal nicht mehr in der Rotunde, sondern an mehreren Orten im Stadtgebiet:
– Die Eröffnung für geladene Gäste wird am morgigen Mittwoch, 27. Mai, um 19 Uhr über den Dächern Bochums in der 20. Etage des Exzenterhauses zelebriert.
– Am Donnerstag (Gerth: „der kleine Freitag“) gibt es ab 19 Uhr u.a. Kochen und Wein auf der KAP-Bühne im Bermuda-Dreieck, Wein-Eis im Eiscafé „I Am Love“, den „Wine Thursday“ mit eigens kreiertem Vier-Gänge-Menü im Tucholsky, einem Wein-Quiz im Orlando und einer Party in der Trompete.
– Das Jahrhunderthaus an der Alleestraße ist von Freitag bis Sonntag erstmals Schauplatz der Weinmesse. Kosten, kaufen, plaudern, Live-Musik und kulinarische Leckereien (auch auf der Außenterrasse) genießen: dazu laden die 45 jungen Wilden aus Deutschland, Frankreich und Spanien am Freitag von 17 bis 22 Uhr, am Samstag von 15 bis 22 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr ein. Der Eintritt (mit Verkostung) kostet 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Die Aftershowparty steigt am Samstag ab 22 Uhr in der Trompete.