Die aktuelle Forschung der Uni wird gespiegelt

50 Jahre – 50 Vorträge, Meike Drießen vom Dezernat Hochschulkommunikation der Ruhr-Universität, Abteilung Wissenschaftskommunikation, hat sie zusammengesucht, zusammengeformt.

Am Mittwoch geht es los mit dieser Vortragsreihe. Stehen alle weiteren Termine?

Meike Drießen: 49 Termine stehen fest. Einer hakt halt immer. Es gab 80 Einreichungen von allen Fakultäten. Im Herbst hat eine Jury dann entschieden, welche 50 Vorträge wir nehmen werden. Seitdem läuft die Terminabsprache. Aber das werden wir auch noch hinbekommen. Bei so vielen beteiligten Menschen, muss man genau sehen, wer wann Zeit hat.

Die Vortragsreihe hat bewusst keinen thematischen Schwerpunkt?

Ja. Sie soll die aktuelle Forschung an der RUB in all ihren Facetten spiegeln.

50 Vorträge. Das ist ein vor allem umfangreiches Programm. Wie schätzen Sie die Erfolgschancen ein. Schließlich möchte keiner der Vortragenden vor leeren Rängen reden.

Ja, es ist viel. Die Vorträge finden, beginnend am kommenden Mittwoch mit dem Vortrag von Prof. Dr. Christoph M. Schmidt, der Handlungsempfehlungen für die Politik hat, jeden Montag und Mittwoch außer in den Schulferien und an Feiertagen um 18 Uhr im Blue Square, Kortumstraße 90, statt. Aber ich glaube, dass es sich immer lohnt und das die Ränge voll werden. 90 Menschen passen in den Vortragsraum. Sie werden lebendige Vorträge zu hören bekommen, ohne Fachchinesisch.