Das aktuelle Wetter Bochum 1°C
Dahlhausen.

Dickes Lob für die ehrenamtlichen Helfer

31.08.2013 | 00:21 Uhr
Funktionen

Dahlhausen. Mit einem Grillfest bedankte sich das Rosalie-Adler-Seniorenzentrum der Awo bei den vielen Ehrenamtlichen, die mit unermüdlichem Einsatz die Heimbewohner betreuen und die Mitarbeiter bei ihrer oft schwierigen Arbeit unterstützen.

Mit 160 Bewohnern ist das Seniorenzentrum an der Dr.- C.- Otto-Straße derzeit voll belegt. Einrichtungsleiterin Elke Ferdinand-Lambrecht dankte den 30 Ehrenamtlichen für ihren oft stressigen Einsatz. 25 von ihnen waren beim Grillfest dabei. Als Dank bekam jeder eine Rose und ein Pralinen-Herz.

Elke Ferdinand-Lambrecht würdigte den Einsatz der freiwilligen Helfer: „Ohne die Hilfe der Ehrenamtlichen würde in unserem Haus etwas fehlen und die Bewohner würden viel vermissen“, sagte sie. „Sie bringen viel Freude und Aktivitäten mit, sind sehr selbstständig und unterstützen die Arbeit des Hauses auf ganz großartige Weise“.

„Viele der Ehrenamtlichen hatten oder haben Angehörige hier“, ergänzte Michael Hannemann, stellvertretender Einrichtungsleiter, der auch für die Personalplanung zuständig ist. Er zeigte sich erfreut darüber, „dass alle Stellen im Seniorenzentrum besetzt sind“.

Die nächsten Aktivitäten sind schon geplant: Am Samstag, 14. September, ab 14 Uhr werden mehrere Fanfarenzüge im Rosalie-Adler-Zentrum an der Dr.-C.-Otto-Straße einmarschieren und bieten den Heinbewohnern und Besuchern ein Konzert auf dem Vorplatz. Am 18. Oktober findet wieder ein ökumenischer Gottesdienst im Gedenken an die Verstorbenen statt.

Gert Hille

Kommentare
Aus dem Ressort
Chopin hätte seine Freude gehabt
Jugend musiziert
Beim Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ in der Musikschule zeigen 80 junge Musiker ihr Können. Einige von ihnen haben Wahnsinns Talent.
Opel wird 39 „Nicht-Unterzeichnern“ kündigen
Werksschließung
39 freigestellten Opelaner soll jetzt gekündigt werden. Betriebsratsvorsitzender Murat Yaman kündigt an: „Wir stehen den Kollegen bei.“
Kirchen blicken fragend in die Zukunft
Ökumenischer...
Beim 14. Ökumenischen Neujahrsempfang diskutiert das Podium Perspektiven und schaut kritisch auf die eigene Institution.
Radfahrtanteil bleibt niedrig
Mobilitätsumfrage
Eine Mobilitätsumfrage der TU Dresden zeigt: Die Bochumer fahren fahren nach wie vor vor allem mit dem Auto. Rad fahren hat wenig Bedeutung.
Gesund sein und gesund fühlen
Naturheilkunde
17. Naturheiltag: Heilpraktiker stellen ihre Methoden und Therapien vor. 400 Besucher informieren sich.
Fotos und Videos
article
8381990
Dickes Lob für die ehrenamtlichen Helfer
Dickes Lob für die ehrenamtlichen Helfer
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/dickes-lob-fuer-die-ehrenamtlichen-helfer-aimp-id8381990.html
2013-08-31 00:21
Bochum