Deutsche Annington gibt Aktien für 2,25 Milliarden Euro aus

Die Deutsche Annington kauft die Gruppe Süddeutsche Wohnen (Südewo).
Die Deutsche Annington kauft die Gruppe Süddeutsche Wohnen (Südewo).
Foto: Tim Schulz/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Rund 2,25 Milliarden Euro sind in der Kasse: Die Deutsche Annington beendet die Ausgabe neuer Aktien. Finanziert werden soll eine Übernahme.

Bochum.. Das Immobilienunternehmen Deutsche Annington hat die milliardenschwere Kapitalerhöhung für die Übernahme der Gruppe Süddeutsche Wohnen (Südewo) abgeschlossen. Durch die Ausgabe von rund 105 Millionen neuer Aktien seien wie erwartet etwa 2,25 Milliarden Euro brutto eingenommen worden, teilte das MDax-Unternehmen am Mittwoch in Bochum mit. Mit dem Großteil des Geldes will der Konzern die 1,9 Milliarden Euro teure Südewo-Übernahme finanzieren.

Immobilien Der Wohnriese baut seine Position als Marktführer mit dem Zukauf weiter aus. Die Südewo hat 19.800 Wohnungen überwiegend in Baden-Württemberg im Bestand. Mit der Übernahme will die Deutsche Annington die Zahl ihrer Wohnungen auf rund 370.000 steigern. Die Deutsche Annington hatte erst Anfang des Jahres die rund 4,3 Milliarden Euro teure Übernahme des Konkurrenten Gagfah abgeschlossen. Die Deutsche Annington gilt als Kandidat für die Aufnahme in den Dax. (dpa)