Der Lernraum soll attraktiver werden

Die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die Deutsche Umwelthilfe suchen Schulhofumgestaltungen, die bereits realisiert wurden und sich durch eine hohe gestalterische Kreativität auszeichnen sowie nachahmungswürdig sind. Im Verlauf des Jahres 2015 werden sechs Schulhöfe als „Schulhof der Zukunft“ ausgezeichnet und mit jeweils 2000 Euro prämiert.

Ingrid Fischbach (CDU), Bundestags-Politikerin aus Wanne-Eickel sagt dazu: „Schulhöfe sind für Schülerinnen und Schüler wichtige Orte, da sie im Zuge von Ganztagsschulen und Nachmittagsbetreuung immer mehr Zeit dort verbringen. Diese Initiative steht unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks und setzt sich dafür ein, dass Schulhöfe zu attraktiven Lebens- und Lernräumen werden können.“

Alle Informationen zu dem Wettbewerb „Schulhof der Zukunft“ können unter www.deinSchulhof.de abgerufen werden. Einsendeschluss ist der 28. Februar.

Allen Interessierten werden auf der Homepage sukzessive innerhalb des kommenden Jahres außerdem Ratschläge, Tipps und Wissen zu einer attraktiven Schulhofumgestaltung geboten.