Das Rathaus wird zur Projektionsfläche

RUB-50-Gala, Blaupause, Festakt im Audimax und als Abschluss der Feierlichkeiten der Ruhr-Uni gibt es dann noch am Samstag von 18 bis 23 Uhr die „Blaue Stunde“ vor dem Rathaus. Ein riesiger schneeweißer Ballon wird weithin sichtbar dafür werben. 1Live-Moderator Mike Litt wird auf einem Podest am Mikrofon stehen, um in Anlehnung an das RUB-Jubiläum 50 Jahre Musikgeschichte Revue passieren zu lassen. In jeder Stunde stehen ihm zwei prominente Bochumer Gesichter zur Seite. Aufgelockert wird das Programm durch eine Produktion des Ensembles „Zebra Stelzentheater“ (18.50 Uhr und 20.50 Uhr). Eine gastronomische Versorgung wird es nicht nur auf dem Vorplatz, sondern erstmals auch im Innenhof geben. Die Fläche ist mit Kartonhockern ausgestattet, die einigen hundert Besuchern Platz zum Ausruhen und Genießen bieten. Zum großen Finale wird gegen 23 Uhr ein sogenanntes Video-Mapping der Videokünstler Aquiet & Francis über die gesamte Breite der Rathausfassade uraufgeführt. Das Rathaus wird dabei zur 70 Meter breiten Projektionsfläche der Stadtgeschichte – von Bochum 1.0 bis Bochum 4.0., also von Kohle über Stahl und Automobil bis zur Wissensstadt.