Das neue Logo zeigt nach unten

Es wundert mich nun nicht mehr, dass es mit der Stadt bergab geht, wenn neun Agenturen nicht mehr einfällt als dieses Logo. Das nenne ich Geldverschwendung. Angesichts der leeren Stadtkassen eine überflüssige Ausgabe.

Der Bochumer identifiziert sich nicht zwingend mit der Wissenschaftsstadt und Nicht-Bochumer sollten Bochum nicht allein darauf reduzieren. Wir sind keine Stahl- und Kohlemetropole, kein Opel-Standort mehr, aber nur Wissenschaftsstadt - davon merkt man doch nichts, obwohl es eine Uni gibt. negrito


Dass gerade in Bochum die Assoziation mit einem Pfeil nach unten weit häufiger bei den Bürgern vorkommt, sieht man an der Online-Umfrage und hätte diesen Neunmalklugen durch Vorab-Marktforschung auch eher auffallen können.

Schließlich erinnert das neue Logo des Börsenvereins des deutschen Buchhandels als Ablöse für das alte, jetzt Bochum-ähnliche Buch-Logo nicht umsonst an einen Pfeil - nach oben. jubense


Statt neun Agenturen mit viel Steuergeld für ein derart primitives „Logo“ zu beauftragen, hätte man doch einfach einmal die Bürger der Stadt fragen sollen, welche Vorschläge denn sie für ihre Stadt zu unterbreiten haben.Taubenfutter


Früher wurde sowas über eine Ausschreibung eines Wettbewerbs für Schulen gemacht. Da gab es dann Buchpreise - heute könnte man ja Tablets oder Smartphones als Gewinn ausschreiben. nachdenken