„Das isst der Pott“ – WAZ sucht Leibgerichte der Bochumer

Foto: Ingo Otto / Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Wer öffnet seine Kochtöpfe? Bitte bewerben Sie sich bei der Aktion „Das isst der Pott“ und helfen uns, die zehn leckersten Kochrezepte Bochums zu finden.

Bochum.. Currywurst, Schnibbelbohnen-Eintopf oder Arme Ritter – Klassiker der Ruhrgebietsküche gibt es reichlich Doch was kommt wirklich bei den Bochumern auf den Tisch. Was kochen Sie am liebsten für Ihre Lieben? Die WAZ-Redaktion ist neugierig auf Ihre Rezepte und bittet Sie, Ihre Leibgerichte zu kochen.

Bei der Aktion „Das isst der Pott“ übernimmt die WAZ die Kosten für den Einkauf und hat ein kleines Präsent im Gepäck. WAZ-Mitarbeiterin Nadja Juskowiak möchte Sie zuhause besuchen und mit Ihnen kochen. Sie sagt: „Ein gutes Essen hält Leib und Seele zusammen, darum koche ich regelmäßig und gerne für meine Familie.“ Ein gelungenes Essen muss nicht aufwendig sein. Folgende Kriterien sollte Ihr Rezept erfüllen:

Zeitaufwand

Der Alltag vieler Menschen ist eng getaktet. Darum sollte das Gericht in maximal 60 Minuten fertig sein.

Schwierigkeitsgrad

Das Essen sollte in möglichst unkomplizierten Arbeitsschritten fertig gekocht sein. Wenn es trotzdem schmackhaft und originell ist, hat es das Zeug zum Lieblingsrezept.

Kosten

Ein Alltagsessen sollte auf keinen Fall sündhaft teuer sein. Darum geben Sie bitte an, wie viele Portionen Sie kochen werden und was der Einkauf in etwa kosten wird.

Regionale Zutaten

Wir suchen Rezepte, bei denen viele der Zutaten in der Region angebaut werden können. Da wir allerdings im Ruhrgebiet in einer multikulturellen Gesellschaft leben, sind wir auch kulinarischen Ausflügen in andere Nationen aufgeschlossen.

Koch-Tipp

Viele jüngere Menschen werden die Erfahrung schon gemacht haben: In der Küche sind die Tipps (nicht nur) der Mütter und Großmütter Gold wert. Denn nur mit dem rechten Kniff schmeckt ein Essen wirklich unwiderstehlich. Verraten Sie uns Ihren persönlichen Tipp für das gewisse Etwas.

Geschichte

Was in Familien gekocht wird, hängt häufig mit persönlichen Geschichten zusammen. Omas Klassiker bewährt sich immer wieder. Doch woher hat die Großmutter eigentlich das Rezept?
Mancher liebt vielleicht noch immer die schnelle Bauernpfanne aus Studententagen oder schwört auf den ultimativen Rezepttipp von der besten Freundin. Schildern Sie uns Ihre Geschichte zum Lieblingsrezept. Wir erzählen sie gerne in der WAZ Bochum weiter.

Bewerbungen ab sofort möglich: Schicken Sie uns einen Vorgeschmack

Es ist ganz simpel: Teilen Sie uns einfach mit, mit welchem Gericht Sie sich für „Das isst der Pott“ bewerben möchten. Schicken Sie uns dafür einen Auszug des Rezepts. Sagen Sie bitte auch, wie viele Portionen Sie kochen möchten und wie viel der Einkauf ungefähr kosten wird. Wenn es zu Ihrer Speise eine Geschichte gibt, lassen Sie uns auch wissen, worum es in der Geschichte geht.

Serie soll im Frühjahr starten

Aus allen Einsendungen wählt ein Jury in der Redaktion die zehn Lieblingsgerichte aus, die wir in der WAZ-Bochum und auf unserem Onlineportal DerWesten vorstellen möchten. Zu diesem Zweck wird Sie unsere WAZ-Mitarbeiterin Nadja Juskowiak gemeinsam mit einem Fotografen besuchen und Ihnen beim Kochen Gesellschaft leisten und gerne behilflich sein. Die Serie „Das isst der Pott“ soll im Frühjahr veröffentlicht werden. Ihr Rezept wird dann auf einer ganzen Seite vorgestellt. Anschließend soll das Lieblingsgericht der Bochumer per Abstimmung ermittelt werden. Doch dazu später mehr. Denn jetzt geht es erst einmal darum, dass Sie sich bei uns melden und uns in Ihre Töpfe schauen lassen. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften per Post an: WAZ-Redaktion, Huestraße 25, 44787 Bochum oder per E-Mail an:
redaktion.bochum@waz.de.