Danny Fichtner holt den Vogel runter

Gerthe..  Danny Fichtner von der 2. Kompanie ist der neue Schützenkönig des Bürgerschützenvereins (BSV) Gerthe 1899 und Nachfolger von Holger Görges. Der 36-Jährige setzte sich beim Königsschießen, das einen Tag vor dem Bezirkskönigsschießen stattfand, durch und holte den Holzadler runter. Weitere Königsanwärter waren Dieter Campa (59) und Peter Junge (65). Fichtner wird beim Schützenfest in 14 Tagen (4. bis 7. Juni) inthronisiert. Die neue Königin ist Fichtners Ehefrau Brigitte. Rund 250 Besucher feuerten ihre Schützen immer wieder kräftig an.

Emotional ging es auch nach dem Königsschießen weiter. Die Bürgerschützen feierten ihren neuen König herzlich. Bei Fichtner flossen Freudentränen, weil er so gerührt war. Beim Schießen dagegen wirkte er zuvor eher cool.

14-Jähriger sichert sich einen Flügel

Etwas zu feiern hatte auch Nachwuchsschütze Nico Kusnierek. Der 14-Jährige aus der 1. Kompanie durfte zum ersten Mal mitschießen. Er schoss dabei den linken Holzflügel des Adlers als Trophäe ab. Anfang 2013 erst trat er in den Schützenverein ein.

Zufrieden waren auch Vereinsvorsitzender Ansgar Borgmann und Geschäftsführer Josef Herrmann. „Mehrere Gastvereine waren zu Besuch, so dass unser Schießen ein gemütliches Zusammentreffen wurde“, so ihr Fazit. Die Gäste kamen unter anderem aus Hamme, Harpen und Weitmar-Neuling.

Insgesamt nahmen 80 Schützen am Schießen auf den Holzadler teil, der Schuss für Schuss zerlegt wurde. Die Krone schoss Klaus Kaeseler. Das Zepter ging an Bernd Tessner (4. Kompanie). Den Apfel holte sich Dirk Gronowski. Der Kopf, die beiden Krallen und der rechte Flügel verblieben bei Marcel Porsche, Harald Weber, Horst Vieler sowie Thorben Bröggelmann.

Das Königsschießen und das Schützenfest finden seit 30 Jahren alle zwei Jahre statt. Seit den 90er Jahren gibt es im jährlichen Wechsel das Sternschießen als offenen Wettbewerb.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE