CDU und Boost wollen künftig verstärkt zusammenarbeiten

Langendreer..  In brisanten Sachfragen zusammenarbeiten wollen künftig die CDU-Fraktion und die Boost-Fraktion in der Bezirksvertretung Bochum-Ost. Ein erstes Thema, das man gemeinsam anpacken will, ist der geplante Radweg entlang des Werner Hellwegs. In Laer rege sich „erheblicher Widerstand gegen die nicht schlüssig erscheinende Radwege-Planung“, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Und weiter: „Es kann doch nicht sein, dass gegen den Willen der Bürger und Kaufmannschaft rechthaberisch eine Planung durchgezogen wird.“ In einer gemeinsamen Anfrage zur nächsten Sitzung will man die Verwaltung um Überprüfung der bisherigen Planung auffordern. „Wir sind und bleiben eigenständige Fraktionen in der Bezirksvertretung“, stellen die Fraktionsvorsitzenden Dorothea Knopp und Christian Krampitz fest. Zukünftig wollen beide Oppositionsparteien „gemeinsam Akzente setzen und die Bürgerinteressen erfolgreich vertreten“.