Carl Arnold Kortum zu Ehren

Noch zwei Veranstaltungen, dann ist auch das 1. Halbjahresprogramm der Kortum-Gesellschaft – Vereinigung für Heimatkunde, Stadtgeschichte und Denkmalschutz – schon wieder zu Ende.

„Kortums Sommertreff“ heißt es am Samstag (4.7.) beim gemeinsamen Nachmittag ohne Programm, aber mit Speis & Trank. Die Mitglieder der Kortum-Gesellschaft und alle, die an Bochumer Geschichte Freude haben, sind herzlich eingeladen. Beginn um 15 Uhr am Häuschen der Gesellschaft, Bergstr. 68a.

Kortums Geburtstag wird am Sonntag (5.7.) um 15 Uhr am Grab des Universalgelehrten auf dem alten Friedhof im Kortum-Park (Wittener Straße gegenüber der ehemaligen Hauptpost) gedacht. Dr. Carl Arnold Kortum lebte von 1745 bis 1824 in Mülheim, Duisburg, Dortmund, die längste Zeit aber in Bochum, wo er in der Grabstätte seiner Familie beerdigt ist. Er wirkte als Arzt und Forscher; als Schriftsteller kam er durch seine „Jobsiade“ zu Bekanntheit bis in Gegenwart. Wie jedes Jahr, schmückt die Kortum-Gesellschaft des Grab ihres Namensgebers mit einem Blumengebinde.