Das aktuelle Wetter Bochum 13°C
Polizei

Polizei stoppt nach brutalem Raubversuch Straßenbahn in Herne

02.06.2013 | 13:58 Uhr
Polizei stoppt nach brutalem Raubversuch Straßenbahn in Herne
Auf der Suche nach einem Straßenräuber hat die Polizei Samstagnacht eine Straßenbahn gestoppt.Foto: Lars Heidrich

Bochum/Herne.   Ein Straßenräuber hat Samstagnacht in Herne mit einem Stock auf zwei junge Männer eingeschlagen. Dann stieg er ohne Beute in die Straßenbahn 306 und fuhr Richtung Bochum davon. Polizisten stoppen daraufhin die Bahn in Nähe des Hannibal-Einkaufszentrums an der Bochumer Stadtgrenze.

Zu einem brutalen, versuchten Straßenraub kam es in der Nacht zum Samstag an der Straßenbahnhaltestelle „Am Solbad“ in Herne/Wanne-Eickel. Wie die Polizei mitteilt, standen dort kurz nach Mitternacht zwei junge Männer aus Herne (19/28) und warteten auf ihre Bahn. Plötzlich näherte sich zu Fuß eine Gruppe von etwa zehn Personen. Ein junger Mann sei plötzlich hervorgetreten und auf die beiden Herner zugegangen. Er forderte sie auf, ihre Handys herauszugeben und drohte damit, dass „ansonsten etwas passiere“.

Als die beiden Angesprochenen sich weigern, wurde der Straßenräuber brutal. Er zog einen Stock hervor und schlug auf die beiden jungen Männer ein. Anschließend stieg er ohne Beute zusammen mit seinen Begleitern in die Linie 306 ein und fuhr Richtung Bochum davon. Die sofort herbeigeeilten Beamten der Polizeiwache Wanne-Eickel stoppen die Straßenbahn nur unweit am Hannibal-Einkaufszentrum an der Bochumer Stadtgrenze. Der rabiate Täter und seine Begleiter befanden sich jedoch nicht mehr in der Bahn, sie waren zwischenzeitlich wieder ausgestiegen.

Raubopfer kamen per Rettungswagen ins Krankenhaus

Die beiden Herner wurden durch die Attacke des Räubers verletzt. Sie mussten mit Rettungswagen zu einem nahe gelegenen Krankenhaus gebracht werden. Sie sind ansprechbar, näheres zu ihrem Verletzungsgrad ist derzeit nicht bekannt. Der Täter soll etwa 23 Jahre alt, 1,75 m groß, von schlanker Statur und südländischem Aussehen sein. Er trägt kurzes, dunkles Haar und ist bekleidet mit schwarzer Jogginghose/Oberbekleidung. Das Wanne-Eickeler Kriminalkommissariat 36 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 02325/960-8610 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Täter- und Zeugenhinweise.

Funktionen
Aus dem Ressort
VfL-Fans machten Ärger in einem Fahrradkorso
Ausschreitungen
Vor und nach dem Spiel des VfL gegen Sandhausen gab es Ärger mit Fußballanhängern, die einen Fahrradkorso gebildet hatten. Es gab zwei Verletzte.
Cafe Corba bietet in Bochum vegane und laktosefrei Speisen
Gastronomie
Pfingstmontag öffnet es erstmals seine Türen. Auch Fleischesser sind willkommen.
Von Kirchenkunst bis Industrieanstrich
Mittelstandserie
Die Mohr-Malerwerkstätten haben sich in 92 Jahren eine breite handwerklicheKompetenz erarbeitet. An vielen Stellen sind ihre Spuren sichtbar.
Kreuze purzeln aus Gebetbüchern heraus
Ausstellung
Bochumer Tage für neue Musik beginnen am Montag, 25. Mai, in der Melanchthonkirche. Sehenswerte Ausstellung der Künstlerin Ruth Biersbach.
Die älteste evangelische Kirche der Innenstadt
Historisch
Im Gegensatz zu anderen Gotteshäusern ist die von der lutherischen Gemeinde erbaute evangelische Pauluskirche nicht nach Osten und damit Jerusalem...
Fotos und Videos
Am Krähennocken
Bildgalerie
Straßen in Bochum
article
8018630
Polizei stoppt nach brutalem Raubversuch Straßenbahn in Herne
Polizei stoppt nach brutalem Raubversuch Straßenbahn in Herne
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/brutaler-naechtlicher-ueberfall-id8018630.html
2013-06-02 13:58
Polizei,Herne,Haltestelle,Raub,Schläge,Stock,Straßenbahn,Bochum
Bochum