Das aktuelle Wetter Bochum 4°C
Polizei

Polizei stoppt nach brutalem Raubversuch Straßenbahn in Herne

02.06.2013 | 13:58 Uhr
Polizei stoppt nach brutalem Raubversuch Straßenbahn in Herne
Auf der Suche nach einem Straßenräuber hat die Polizei Samstagnacht eine Straßenbahn gestoppt.Foto: Lars Heidrich

Bochum/Herne.   Ein Straßenräuber hat Samstagnacht in Herne mit einem Stock auf zwei junge Männer eingeschlagen. Dann stieg er ohne Beute in die Straßenbahn 306 und fuhr Richtung Bochum davon. Polizisten stoppen daraufhin die Bahn in Nähe des Hannibal-Einkaufszentrums an der Bochumer Stadtgrenze.

Zu einem brutalen, versuchten Straßenraub kam es in der Nacht zum Samstag an der Straßenbahnhaltestelle „Am Solbad“ in Herne/Wanne-Eickel. Wie die Polizei mitteilt, standen dort kurz nach Mitternacht zwei junge Männer aus Herne (19/28) und warteten auf ihre Bahn. Plötzlich näherte sich zu Fuß eine Gruppe von etwa zehn Personen. Ein junger Mann sei plötzlich hervorgetreten und auf die beiden Herner zugegangen. Er forderte sie auf, ihre Handys herauszugeben und drohte damit, dass „ansonsten etwas passiere“.

Als die beiden Angesprochenen sich weigern, wurde der Straßenräuber brutal. Er zog einen Stock hervor und schlug auf die beiden jungen Männer ein. Anschließend stieg er ohne Beute zusammen mit seinen Begleitern in die Linie 306 ein und fuhr Richtung Bochum davon. Die sofort herbeigeeilten Beamten der Polizeiwache Wanne-Eickel stoppen die Straßenbahn nur unweit am Hannibal-Einkaufszentrum an der Bochumer Stadtgrenze. Der rabiate Täter und seine Begleiter befanden sich jedoch nicht mehr in der Bahn, sie waren zwischenzeitlich wieder ausgestiegen.

Raubopfer kamen per Rettungswagen ins Krankenhaus

Die beiden Herner wurden durch die Attacke des Räubers verletzt. Sie mussten mit Rettungswagen zu einem nahe gelegenen Krankenhaus gebracht werden. Sie sind ansprechbar, näheres zu ihrem Verletzungsgrad ist derzeit nicht bekannt. Der Täter soll etwa 23 Jahre alt, 1,75 m groß, von schlanker Statur und südländischem Aussehen sein. Er trägt kurzes, dunkles Haar und ist bekleidet mit schwarzer Jogginghose/Oberbekleidung. Das Wanne-Eickeler Kriminalkommissariat 36 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 02325/960-8610 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Täter- und Zeugenhinweise.

Funktionen
Aus dem Ressort
Dem Handwerk in Bochum gehen die Flächen aus
Gewerbeflächen
Mit Fördermitteln aufbereitete Areale bleiben Handwerksbetrieben oft verwehrt. „Das ist ein Problem“, sagt Kreishandwerksmeister Phillips.
Die Grippewelle macht auch vor Bochum nicht halt
Grippe
Erkältungen und die Grippe machen Bürgern zu schaffen. Die Arzt praxen sind doppelt so voll wie letztes Jahr. Städtische Schulen bleiben aber offen.
WAZ-Gewinner genießen Festessen im Strätlingshof
Menue Karussell
Die WAZ verlost ein „Menue Karussel“-Festessen im Strätlingshof inklusive Limousinen-Service. Aufgetischt wird am Samstag, 7. März.
WAZ-Leser helfen bei Neupflanzungen nach Sturm „Ela“
Leser-Aktion
Die Stadt profitiert von der Aktion „WAZ pflanzt Bäume“. 18.000 Euro fließen als Spende von WAZ-Lesern nach Bochum. Die Stadt kauft davon 20 Bäume.
Grönemeyer gibt ein Zusatzkonzert im Bochumer Stadion
30 Jahre „Bochum“
Herbert Grönemeyer gibt am Samstag, 20. Juni, ein zweites Jubiläumskonzert im Bochumer Stadion. Karten sind ab dem 4. März bei der WAZ erhältlich.
Fotos und Videos
Hengst „Karlchen" hilft Mussa
Bildgalerie
Fotostrecke
"Bindfaden-Siedlung"
Bildgalerie
Serie Straßen in Bochum
Das ist der Leserbeirat der WAZ Bochum
Bildgalerie
Vorstellung
Manege frei an der Vels-Heide-Schule
Bildgalerie
Zirkusprojekt
article
8018630
Polizei stoppt nach brutalem Raubversuch Straßenbahn in Herne
Polizei stoppt nach brutalem Raubversuch Straßenbahn in Herne
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/brutaler-naechtlicher-ueberfall-id8018630.html
2013-06-02 13:58
Polizei,Herne,Haltestelle,Raub,Schläge,Stock,Straßenbahn,Bochum
Bochum