Das aktuelle Wetter Bochum 14°C
Bundespolizei

Brötchen essender Bochumer stoppt ICE - und versteckt sich

04.01.2013 | 11:02 Uhr
Brötchen essender Bochumer stoppt ICE - und versteckt sich
Ein hungriger Bochumer hat die Schnellbremsung eines ICE in Wattenscheid ausgelöst.Foto: ddp

Bochum.  Schon wieder hat ein Bochumer die Schnellbremsung eines Zuges in Wattenscheid ausgelöst. Bundespolizisten suchten die Strecke ab und stellten einen 52-Jährigen im Gebüsch. Der Mann erklärte, er habe dort lediglich ein Brötchen essen und Züge beobachten wollen. Zehn Züge hatten dadurch Verspätung.

Nur zwei Tage, nachdem ein schaulustiger Bochumer die Vollbremsung einer Bahn in Wattenscheid provoziert hat, musste Donnerstagabend erneut ein Zug wegen eines neugierigen Bochumers stoppen. Das teilt die Bundespolizei mit.

Der Triebfahrzeugführer eines ICE war unterwegs auf der Fahrt von Essen Hauptbahnhof in Richtung Bochum Hauptbahnhof, als er in Wattenscheid einen Mann bemerkte, der über die Gleise lief. Da der Zugführer einen Schlag am Triebkopf bemerkte, fürchtete er, den Mann überfahren zu haben und stoppte den Zug.

Im Gebüsch versteckt

Bundespolizisten, Beamte der Polizei Bochum und der Notfallmanager der Bahn suchten daraufhin den Streckenabschnitt nach dem vermeintlich Verunglückten ab. In einem Gebüsch neben der Bahnstrecke, im Bereich der Ottostraße, entdeckten sie einen 52-jährigen Bochumer. Dieser erklärte, dass er in dem Gebüsch lediglich ein Brötchen gegessen habe und sich dabei die vorbeifahrenden Züge anschaue.

Als Ursache für den Schlag machten die Bundespolizisten einen durch den ICE erfassten Vogel im Drehgestell des Triebkopfes aus.

Den hungrigen "Eisenbahnfan" aus Bochum erwartet nun ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Durch den Vorfall hatten zehn Züge eine Verspätung von insgesamt 74 Minuten, ein Zug wurde umgeleitet.



Kommentare
05.01.2013
12:26
Brötchen essender Bochumer stoppt ICE - und versteckt sich
von PantheraOnca | #11

Warum ist Brötchenessen im Gebüsch ein "gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr." ?
Weil der Bahnführer wegen eines Vogels gebremst hat ? Und das soll der jetzt bezahlen ? Sind die jetzt alle bekloppt oder was. Wenn er auf den Schienen gesessen hätte, wärs was Anderes.....

05.01.2013
02:50
Brötchen essender Bochumer stoppt ICE - und versteckt sich
von IIDottore | #10

Ich will auch was von dem ,was der auf dem Brötchen hatte !!!

Der bahnhof Wattenscheid macht es solchen sehr einfach - mußte da oft umsteigen undhäufig sah ich da schon Menschen aus dem Gebüsch kommen , die über die Schienen flitzen und dann auf den einfach zu erreichenden Bahnsteig klettern - ist wohl eine beliebte Abkürzung .

04.01.2013
20:49
Brötchen essender Bochumer stoppt ICE - und versteckt sich
von keawatfreuichmichaufnachemaloche | #9

Die DB sollte auf stromführende Gleise umstellen, da würde sich so manches Problem von selbst erledigen...

04.01.2013
17:46
Brötchen essender Bochumer stoppt ICE - und versteckt sich
von kajoshima | #8

entweder ihr sperrt die Bahngleise an dieser Stelle ab,oder ich muss mir jede Woche die gleiche Nachricht mit andere Opfer immer wieder durchlesen.

04.01.2013
17:29
Brötchen essender Bochumer stoppt ICE - und versteckt sich
von Danzel | #7

hm früher haben sich die rotzigen doch an die züge gehängt.

vielleicht hats bis wattenscheid / bochum etwas gedauert und wurde falsch verstanden^^

04.01.2013
15:14
Mir scheint,.........
von hamicha | #6

daß gerade solch durchgeknallte Typen und auch Selbstmörder vom Bf Wattenscheid magisch angezogen werden . Aber warum nur , ein einschlägiger Szenetreff ?
Oder sind es einfach nur Neubürger in deren Heimatland sowas üblich ist ?
Watten scheit (.) ..............

04.01.2013
13:21
Ich habs schon immer geahnt...
von andy_112 | #5

...Brötchen müssen verboten werden! Sie sind die Wurzel allen Übels!




;-)

04.01.2013
13:10
wenn überhaupt ein wattenscheider und kein bochumer Merkmal- öh...
von Heft | #4

ganz viele Durchreisende oder von außerhalb lassen dort oft ihren Dreck zurück [schmeißen auf die Gleise, Bahnsteige, etc.] oder toben ihre Langeweile in Form von Gewalttaten aus (dauernd Einbrüche in den Kiosk, obwohl stets erfolglose Beute, da alles Geld und Warenwert vom Betreiber mitgenommen wird)
Die Omas und Opas, die da wohnen müllen bestimmt nicht alles so zu.
Kann mir keiner erzählen. ...

04.01.2013
12:50
Brötchenessender Wattenscheider stoppt ICE - und versteckt sich
von N-Knatterton | #3

Nach dem bisher gezeigten Separatismus der Wattenscheider, bestehe ich als Bochumer im Gegenzug darauf, dass diese hirnrissige Verhaltenweise gleich zwei mal innerhalb weniger Tage, wenn überhaupt ein wattenscheider und kein bochumer Merkmal sein muss.

1 Antwort
Brötchenessender Bochumer stoppt ICE - und versteckt sich
von DerMerkerNRW | #3-1

Den Einwand kann ich verstehen!

04.01.2013
12:42
Brötchenessender Bochumer stoppt ICE - und versteckt sich
von DerMerkerNRW | #2

Die Bochumer lieben Züge, früher Märklin, jetzt Originale!

Aus dem Ressort
Bochumer Verein eröffnet in Indien „Chance auf Leben“
Indien-Hilfe
Seit elf Jahren engagiert sich der Bochumer Verein „Chance auf Leben“ für Mädchen und junge Frauen in Indien. Vorsitzende Rita Römert-Steinau ist soeben von einer Reise zurückgekehrt, bei der sie fünf weitere Brunnen eingeweiht hat.
Klangwerker arbeitet auch mit Promis
Musik
Thomas Müskens hat sich in Linden neben seiner Wohnung ein Tonstudio eingerichtet. Der Klangwerker nimmt CD, Hörbücher und Theaterproduktionen auf. Mit dem Schauspieler Dietmar Bär nahm er ein Hörbuch auf, dabei raschelte das Hemd.
Andreas Ostendorf ist neuer Prorektor der Ruhr-Universität
Ruhr-Universität
Der Senat der Ruhr-Uni hat die Wahl der Prorektoren durch den Hochschulrat bestätigt. Prof. Uta Wilkens und Prof. Wilhelm Löwenstein bleiben im Amt, neuer Prorektor für Forschung und damit Nachfolger von Prof. Jörg Winter ist Prof. Andreas Ostendorf. Ihre neue Amtszeit beginnt am 1. Dezember.
Arztkosten für Flüchtlinge in Bochum steigen
Flüchtlinge
Die Kosten für medizinische Betreuung von Flüchtlingen wird sich Ende 2014 binnen drei Jahren mehr als verdoppelt haben. Sie beträgt dann 2,5 Millionen Euro. Ursache dafür sind die höheren Flüchtlingszahlen, teure Einzelfallbehandlungen und post-traumatische Schäden.
Geplanter Neovia-Verkauf beunruhigt Beschäftigte
Opel
Auf 700 Mitarbeiter soll das Warenverteilzentrum von Opel nächstes Jahr wachsen. Nun bahnt sich an, dass der Betreiber Neovia Logistics einen neuen Eigentümer erhält. Beschäftigte und Betriebsrat von Opel fürchten nun, dass könnte Konsequenzen für den Standort Bochum haben.
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Messe Handmade
Video
Video