Böller-Attacke auf Auto eines NPD-Funktionärs

Claus Cremer war erst vor einer Woche beim Landesparteitag in Duisburg als Vorsitzender des NPD-Landesverbandes wiedergewählt worden.
Claus Cremer war erst vor einer Woche beim Landesparteitag in Duisburg als Vorsitzender des NPD-Landesverbandes wiedergewählt worden.
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Auf das Auto des Bochumer NPD-Funktionärs Claus Cremer ist eine Feuerwerk-Attacke verübt worden. Der 33-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert.

Bochum.. Der Knall war um 0.40 Uhr in der Nacht zum Sonntag im weiten Umkreis zu hören. Bislang unbekannte Täter hatten unter dem Pkw von Claus Cremer an der Sommerdellenstraße in Wattenscheid einen „offensichtlich größeren Feuerwerkskörper“ (so die Polizei) platziert und gezündet. Die Rede ist von einem „Polen-Böller“: in Osteuropa gefertigte Feuerwerskörper mit hoher Sprengkraft, die in Deutschland verboten sind.

Der Böller detonierte unter dem Wagen des NPD-Manns (der selbst nicht im Fahrzeug saß). Dabei wurde auch ein daneben parkender Pkw erheblich beschädigt.

Polizei bittet um Hinweise

Der Staatschutz der Polizei Bochum, der die Ermittlungen aufgenommen hat, bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen sollen sich unter 0234/909-0 oder 0234/ 909 45 05 melden. „Wir gehen von einem gezielten Angriff aus“, sagte Polizeisprecher Axel Pütter der WAZ.

Erst vor einer Woche war Claus Cremer beim Landesparteitag in Duisburg als Vorsitzender des NPD-Landesverbandes wiedergewählt worden. Cremer ist zudem Vorsitzender des Kreisverbandes Bochum/Wattenscheid. Seit 2009 sitzt er für die NPD im Rat der Stadt Bochum.