Bochumer Westkreuz ist erst ab dem 22. Juni wieder frei

Die Baustelle am Bochumer Westkreuz wird erst zum 22. Juni komplett abgebaut.
Die Baustelle am Bochumer Westkreuz wird erst zum 22. Juni komplett abgebaut.
Foto: FUNKE Foto Services / Olaf Ziegler
Was wir bereits wissen
Das Bochumer Westkreuz wird erst zum 22. Juni wieder frei sein. Zuvor wurde, auch von uns, gemeldet, dass die Baustelle schon eher abgebaut wird.

Bochum.. Verwirrung um die Westkreuz-Baustelle auf der A 40 in Bochum: Wer am Montag hindurchfuhr, konnte mühelos feststellen, dass weiter einzelne Spuren und Abfahrten gesperrt waren. Und keineswegs war die Baustelle abgeräumt, wie diese Redaktion mit Bezug auf einen Sprecher des Landesbetriebs „Straßen NRW“ angekündigt hatte. Und sie wird auch am 8. Juni nicht abgeräumt, wie der WDR zwischenzeitlich gemeldet hatte. Sondern erst zur offiziellen Freigabe am 22. Juni.

Diesen Termin nennt „Straßen NRW“ jetzt auch für das Ende aller Bauarbeiten. Der zuständige Sprecher sagt, man habe ihn bisher „nicht richtig wiedergegeben.“ Zu der Freigabe kommen unter anderem Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) und NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD). Insgesamt haben sich die Arbeiten am Autobahndreieck Bochum-West – so der offizielle Name – um mehr als zwei Jahre verzögert. (we)