Das aktuelle Wetter Bochum 11°C
Steiger Award

Bochumer Veranstaltungs-Gesellschaft sieht Steiger Award vor dem Aus

16.01.2013 | 18:24 Uhr
Funktionen
Glamour in Bochum: Bei der Preisverleihung im März 2012 gehörte unter anderem Königin Silivia von Schweden zu den Preisträgerinnen.

Bochum.   Der Steiger Award in Bochum ist Vergangenheit. Davon geht Dieter Fleskes, Aufsichtsratsvorsitzender der Bochumer Veranstaltungs-Gesellschaft (bovg), aus. Zudem bestätigt er Informationen, nach denen Promi-Vermittler Sascha Hellen Mietrückstände für die Jahrhunderthalle aufweist.

„Die Steiger Awards 2013 werden am 16. März in Bochum verliehen.“ So ist es seit Wochen auf der Internetseite der Hellen Medien Projekte GmbH zu lesen. Angaben zu den prominenten Preisträgern (im Vorjahr u.a. Königin Silvia von Schweden ) fehlen. Wohl aus triftigem Grund. „Nach meiner Kenntnis gibt es für den 16. März keinen Mietvertrag für die Nutzung der Jahrhunderthalle“, erklärte Dieter Fleskes am Mittwoch auf Anfrage der WAZ.

Der SPD-Politiker hält es für „kaum vorstellbar“, dass die Großveranstaltung noch binnen zwei Monaten gestemmt werden kann. Nach der Affäre um den Atriumtalk haben sowohl die Sparkasse als auch (trotz Vertrages bis 2015) die Stadtwerke ihre finanzielle Unterstützung beendet.

Nicht nur Fleskes glaubt, dass dies nach acht Jahren das Aus der glamourösen Promi-Preisverleihung ist. „Für die Graue-Maus-Stadt Bochum wäre das sicher ein Verlust“, so Fleskes. „Allerdings muss sich das Bedauern angesichts der aktuellen Vorgänge um Herrn Hellen in Grenzen halten.“

Unstimmigkeiten zwischen Hellen und bovg

Damit meint er auch angebliche finanzielle Unstimmigkeiten zwischen dem Medienberater und der bovg. Fleskes bestätigt, dass es zwischen der bovg-Geschäftsführung und Hellen Probleme wegen verspäteter Zahlungen gibt. Dabei soll es u.a. um die Gesprächsreihe „Herausforderung Zukunft“ gehen, bei der im Herbst 2012 u.a. der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter in der Jahrhunderthalle zu Gast war .

„Bisher war das laufendes Geschäft der bovg-Verwaltung. Nun aber wird der Aufsichtsrat konkrete Auskünfte einfordern.“ Vom Ergebnis, so Fleskes, müsse abhängig gemacht werden, ob die bovg die Jahrhunderthalle überhaupt noch an Hellen vermieten würde.

Promis beim Steiger-Award

Präsidium beschäftigit sich mit Rückzahlforderungen

Weiteres Ungemach droht dem Medienberater bei den Stadtwerken. Nach WAZ-Informationen wird sich das Präsidium des Aufsichtsrates in den nächsten Tagen abschließend mit den alsbald fälligen Rückzahlungsforderungen befassen. Es geht um über 200.000 Euro Vorauszahlungen.

Sascha Hellen ließ eine Bitte der WAZ um Stellungnahme bis Redaktionsschluss unbeantwortet.

 

Jürgen Stahl

Kommentare
19.01.2013
17:53
Bochumer Veranstaltungs-Gesellschaft sieht Steiger Award vor dem Aus
von UlliWeber | #15

Ist das nicht der selbe Fleskes, der immer gern als Ehrengast, also ohne sich mit Hilfe von Eintrittsgeldern an den Kosten zu beteiligen, nebst Gattin bei den Steiger Awards flanierte? Wäre alles so unseriös gewesen, hätte Fleskes als Aufsichtsratsmitglied der Stadtwerke und der BoVg längst ein Bild machen können? Oder plappert er jetzt nur alles nach, um die Aufmerksamkeit auf den Unternehmer Sacha Hellen statt sich selbst zu lenken? Er passt gut in dieses Bochumer Bild.
Hellen indes tut gut daran, abzuwarten. Er ist kein Politiker und muss sich nicht rechtfertigen. Respekt für diese Geduld. Mal sehen, was passiert, wenn er wirklich Stellung nimmt.

17.01.2013
18:36
Bochumer Veranstaltungs-Gesellschaft sieht Steiger Award vor dem Aus
von tomatenkiller_neo | #14

Seit September 1979 sitzt Herr Fleskes im Rat der grauen Maus Stadt - was um alles in der Welt hat er seitdem in über 33 Jahren (muß man sich mal vorstellen) eigentlich bewirkt ?

17.01.2013
18:20
die Graue-Maus-Stadt Bochum
von Cerberus01 | #13

Die SPD regiert doch seit Jahren diese Stadt und hatte viele Möglichkeiten das Stadtbild positiv zu verändern.
Wenn nun gerade Herr Fleskes zu dem Ergebnis kommt, dass Bochum "eine graue Maus-Stadt" ist, dann sollte er sich wirklich mal die Frage nach den verpassten Möglichkeiten stellen.
Seine Äußerung über Bochum ist ein Armutszeugnis für die hier lebenden Bürgerinnen und Bürger!

17.01.2013
15:47
Darf der Fleskes das??
von feierabend13 | #12

Als Aufsichtsrat mit solchen Informationen an die Presse gehen? In einem so sensiblen Bereich? Wo die Jahrhunderthalle ja nicht gerade das ganze Jahr über bestens ausgebucht ist, Interna über Geschäftskunden rausgeben??? Typisch: So tun als wüsste man alles besser und noch nicht mal die Grundzüge des Geschäftsgebarens kennen.. Ma oh Mann... Aber schön in allen Aufsichtsräten sitzen, die sich nicht dagegen wehren können! PS: und dass der Hellen durch ist, das weiss doch nun auch jeder, das muss nicht Herr Fleskes verkünden.

17.01.2013
14:24
Bochumer Veranstaltungs-Gesellschaft sieht Steiger Award vor dem Aus
von bochumichkommausdir | #11

Gott sei Dank, Menschen, die nicht wissen was ein Steiger überhaupt ist,verleihen Preise an Menschen, die überhaupt nicht wissen wofür sie einen Preis bekommen.

Und verdienen wird am Ende nur einer, genau der, SH.

Und das muß ich einfach noch schreiben, wer dem Türkischen Ministerpräsident den Preis für Menschenrechte verleihen will, der hat bewiesen, wessen Geistes Kind er ist.

17.01.2013
08:18
Steiger
von luna123 | #10

Die meisten Veranstaltungsteilnehmer wissen eh nicht,was oder wer ein Steiger ist.Ich sehe da auch keine Verbindung zwischen der Veranstaltung und meinem Beruf.Also,ich würde mich freuen,wenn die Berufsbezeichnung nicht mehr für diese Veranstaltung missbraucht würde.Danke!

17.01.2013
00:15
Bochumer Veranstaltungs-Gesellschaft sieht Steiger Award vor dem Aus
von fogfog | #9

fleskes und die spd verlassen das sinkende schiff. und jetzt will sie keiner gewaählt haben.

16.01.2013
22:31
Bochumer Veranstaltungs-Gesellschaft sieht Steiger Award vor dem Aus
von noeppi1 | #8

Unser Fleskes. Ja,Ja, da fällt mir nur das Lied von Georg Kreisler ein : Was für Ticker sind Politiker........................... !

16.01.2013
22:18
Causa Hellen
von klabautermann77 | #7

Das war längst absehbar.

Hat Hellen inzwischen Insolvenz angemeldet?
Die Stadtwerke hätten die Gelder schon längst zurückfordern können. Die Sparkasse hatte doch auch Vorschusszahlungen für das vermeintliche Mc Cartney-Konzert geleistet - was ist mit diesem Geld. Nun auch Schulden aus Hallenmiete (wieviel?). Wieviele Rechnungen hat Hellen ansonsten noch nicht bezahlt - wie hoch sind seine Schulden?

Läuft noch sein Engagement für Peter Maffay?

16.01.2013
22:02
Bochumer Veranstaltungs-Gesellschaft sieht Steiger Award vor dem Aus
von Ente | #6

... Gott sei Dank!

Aus dem Ressort
Stadtwerke Bochum sollen sechs Millionen Euro extra zahlen
Politik
Panne im Bochumer Rathaus: SPD und Grüne verschliefen eine Abstimmung. Das hat Folgen für die Stadtwerke. Zur Kasse gebeten werden auch die Bürger.
Flüchtlinge ziehen in Bahn-Baracken in Dahlhausen
Asyl
In der Straße Am Sattelgut bietet eine Häuserzeile Platz für 50 Asylbewerber etwa aus Syrien und dem Kosovo. Die Stadt sucht händeringend nach...
Grumme als Vorbild für Japan
Sozialarbeit
Wissenschaftlicher zu Gast im Stadtteilladen. Dr. Wataru Katsumata: Die Arbeit mit alten Menschen ist eine große Herausforderung für die japanische...
Pfadfinderinnen öffnen Törchen
Adventsaktion
Sie stimmen Lieder beim begehbaren Adventskalender an. Vor zwei Jahren gründete sich die Mädchengruppe von Herz-Jesu.
Bochumer Theaterzentrum setzt auf Außenwirkung
Folkwang
Nach dem Umzug der Folkwang Schauspiel-Ausbildung im Mai in den ehemaligen Thürmer-Salal kehren nun auch die Thürmer-Klavierkonzerte zurück.
Fotos und Videos
Propst-Hellmich-Promenade
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Bochum aus der Luft
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt