Bochumer Schüler gestalten aus alten Wahlplakaten bunte Mode

Die Erich Kästner-Schüler Katrin Sawitcki, Natalie Preilowski, Jan Stein, Alicia Thoms und Joana Odutuyo (v.l.n.r.; alle 10/1) vor ihren  bunten und vielfältigen Ausstellungsstücken, die im Lichthof des City-Points von der Decke hängen.
Die Erich Kästner-Schüler Katrin Sawitcki, Natalie Preilowski, Jan Stein, Alicia Thoms und Joana Odutuyo (v.l.n.r.; alle 10/1) vor ihren bunten und vielfältigen Ausstellungsstücken, die im Lichthof des City-Points von der Decke hängen.
Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Schülerinnen und Schüler der Erich Kästner-Schule stellen ihre Arbeiten im City-Point aus. Passend zum Ausstellungsort ist das Thema „Kleidung“.

Bochum.. Bunt hängen sie an acht Strängen im Lichthof des City-Points von der Decke: eine große blau-rot-gestreifte Pudelmütze, ein grüner Rock mit weißen Punkten und ein geblümtes Kleid. Es sind fast 40 Kleidungsstücke, die seit vergangener Woche Dienstag in einer Ausstellung von Schülern der Erich Kästner-Schule zu sehen sind.

Doch anziehen kann man die Stücke nicht. Sie bestehen nicht etwa aus Stoff, sondern aus Plastik und Acrylfarbe. „Das sind alte Wahlplakate“, erklärt Lehrer Peter Beckmann, der das Projekt mit den rund 50 Schülern der Klassen 9/1 und 10/1 durchgeführt hat. „Die sind sehr günstig und vor allem auch wasserfest.“ Vor zwei Jahren habe er diese bei einem Projekt im Rechener Park schon einmal benutzt.

Thema "Kleidung"

Rund drei Wochen haben die Schüler laut Beckmann an dem Projekt gearbeitet. „Sie sind wirklich flott und ihre Ideen sind immer spitze.“ So wurde das Thema „Kleidung“ im Unterricht zunächst besprochen. „Wir haben uns einfach Gedanken zu dem Thema gemacht und jeder konnte hinterher seinen ganz eigenen Stil mit einbringen“, erzählt Joana Odutuyo (15).

Ihre Ideen haben die Schüler dann in mehreren Skizzen auf Papier gebracht. Der beste Entwurf wurde anschließend gemeinsam mit dem Kunstlehrer ausgewählt. „Danach haben wir die Skizzen auf die Wahlplakate übertragen, sie mit einem Teppichmesser ausgeschnitten und mit Acrylfarbe angemalt“, berichtet Alicia Thoms (16) über den Entstehungsprozess.

Elf Ausstellungen wurden bereits veranstaltet

Katrin Sawitcki (16) hat sich dabei für eine blaue Latzhose entschieden: „Die hat einfach nicht jeder und sie ist mal was anderes für Mädchen.“ Jan Stein (16) hat „nach etwas Anspruchsvollem“ gesucht und einen roten Bademantel gefunden.

Elf Ausstellungen hat Beckmann bereits mit verschiedenen Klassen veranstaltet. Die Kooperation mit dem City-Point habe gut funktioniert. „Ich habe mich an die Verwaltung gewandt und der Ausstellung wurde direkt zugestimmt.“ Sie kann noch bis zum 10. Februar zu den Öffnungszeiten des City Points (10 bis 20 Uhr) besucht werden.

Und für die Schüler steht schon das nächste Projekt bevor. Thema diesmal: Die Vermessung der Welt.