Das aktuelle Wetter Bochum 13°C
Opel

Neuer Tarifvertrag und neue Hoffnung fürs Bochumer Opel-Werk

26.10.2012 | 18:25 Uhr
Geschäftsleitung, Betriebsräte und IG Metall vereinbarten in einem Tarifvertrag, die Probleme bei Opel in weiteren Verhandlungen ohne Werksschließung zu lösen.Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Bochum.   Lösungen ohne eine Werksschließung wollen Geschäftsleitung, Betriebsräte und IG Metall von Opel in kommenden weiteren gemeinsamen Verhandlungen erzielen. Das wurde am Freitag einvernehmlich in einem Tarifvertrag besiegelt, sagte der Bochumer Betriebsratsvorsitzender Rainer Einenkel der WAZ Mediengruppe.

Die Sorge, dass in Bochum die Opelwerke Ende 2016 geschlossen werden könnten, ist vorerst vom Tisch. Geschäftsleitung, Betriebsräte und IG Metall vereinbarten am Freitag in einem Tarifvertrag, die Probleme bei Opel in weiteren Verhandlungen ohne Werksschließung zu lösen, sagte der Bochumer Betriebsratschef Rainer Einenkel der WAZ Mediengruppe gegenüber.

Kluge Lösung gefunden

„Ich bin erleichtert“, bemerkte er dazu. „Ich glaube , wir haben heute eine kluge Lösung gefunden, im Zusammenhang mit den 4,3 Prozent Tariferhöhung, die die Belegschaft dem Unternehmen seit Mai gestundet hat.“

Über die Einzelheiten der „Paketlösung“, die einvernehmlich von allen Verhandlungspartnern beschlossen wurde, werden die IG Metall-Mitglieder von Opel Bochum am Sonntag, 28. Oktober, im Jahrhunderthaus von der IG Metall im Beisein von Einenkel unterrichtet. Dann werde auch mitgeteilt, was mit dem gestundeten Geld der Belegschaft, es sind drei bis vier Millionen Euro, passieren soll.

Video
Bochum, 21.05.2012: Zur Betriebsversammlung im Bochumer Opelwerk kamen außer den Mitarbeitern auch viele Menschen die Ihre Solidarität bekunden wollten.

Befürchtung GM würde Ford folgen

Wäre die Verhandlungsrunde ergebnislos auseinander gegangen, hätte Opel am 1. November diese Summe komplett auszahlen müssen. Wie auch an die Belegschaften der anderen Opelwerke. Offenbar ist dies nicht der Fall.

Wie der Betriebsratschef weiter sagte, hatte man schon befürchtet, General Motors werde dem Beispiel des Automobilunternehmens Ford, das sein Werk in Genk schließen will, folgen.

Es sei ein „interessantes, vielfältiges Lösungspaket“, das man gefunden habe, „ohne brutale Folgen“. Einenkel: „Wir haben dadurch Zeit gewonnen, um an einer klugen Lösung zu arbeiten.“

Verhalten der Bundesregierung sei ein Armutszeugnis

„Ein Armutszeugnis“ sei das Verhalten der Bundesregierung beim Ringen um Opel. Die französische Regierung tue alles, um Peugeot zu unterstützen, dagegen zeichne sich die Bundesregierung durch „Schlafmützigkeit“ aus, kritisierte der Betriebsratschef. Dagegen zeige die Landesregierung Engagement: Am Donnerstagabend sprach Einenkel noch mit dem NRW-Wirtschaftsminister über die Probleme bei Opel.

"Lasst Opel nicht sterben"

Erst einmal Aufatmen

Mit der neuen Vereinbarung dürfte in den Reihen der Bochumer Belegschaft erst einmal Aufatmen angesagt sein. Die Werksschließung wurde abgewendet und die Frage gilt nun, welche Marken an diesem Standort ab 2017 produziert werden könnten. Der Betriebsrat hatte in den Verhandlungen dazu sehr detaillierte Vorschläge macht. Sie reichen von der Produktion des nächsten Zafira-Modells bis zu anderen GM-Marken.

Rolf Hartmann

Kommentare
29.10.2012
10:05
Neuer Tarifvertrag und neue Hoffnung fürs Bochumer Opel-Werk
von Gerther | #11

Am letzten Freitag hieß es in der Bochumer WAZ Printausgabe, dass Opel Bochum über 2016 gerettet wäre und es jetzt nur noch um die Verhandlung der zu...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Angehende Ärzte der Ruhr-Uni wollen nicht aufs Land ziehen
Bochumer Modell
Die Ruhr-Uni erweitert ihr Uni-Klinikum. Vertrag mit vier Häusern aus Ostwestfalen-Lippe unterzeichnet. Studierende protestieren gegen die Aufteilung.
Neuer Ascheplatz für den TuS Harpen erst nach 2018
TuS Harpen
Sportstättenentwicklungsplanung im Bezirk Nord: Der Platz des TuS Harpen steht in der Priorität weit hinten. Verein hofft weiter auf Kunstrasenplatz
Odysse-Festival bringt Weltmusik nach Bochum
Freiluft-Konzerte
Weltmusik-Fans können sich schon mal freuen. Am 8. Juli startet die neue Ausgabe der Konzertreihe „Funkhaus Europa: Odyssee. Musik der Metropolen“.
Bochumer soll Terrorgruppe „Oldschool Society“ angehören
Festnahmen
Spezialeinsatzkräfte der Bundespolizei haben in Bochum einen 47-Jährigen festgenommen. Der Mann soll zu einer rechten terroristischen Gruppe gehören.
Radfahrer schwebt nach Kollision in Bochum in Lebensgefahr
Polizei
Ein 47-jähriger Pedelec-Fahrer ist am Zeppelindamm vom Auto eines 51-Jährigen erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Einen Helm trug er nicht.
Fotos und Videos
Dreihügelstraße
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Maibaum einpotten
Bildgalerie
Tradition
Weisse Bescheid - Was sind Galoschen?
Video
Ruhrgebietssprache
article
7233301
Neuer Tarifvertrag und neue Hoffnung fürs Bochumer Opel-Werk
Neuer Tarifvertrag und neue Hoffnung fürs Bochumer Opel-Werk
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/bochumer-opel-werk-gerettet-id7233301.html
2012-10-26 18:25
Bochum, Opel, Schließung, 2016, General Motors, Ford, Peugeot, Zafira
Bochum