Das aktuelle Wetter Bochum 9°C
Prozessauftakt

Bochumer nach schwerer Messerattacke auf Freundin vor Gericht

05.07.2012 | 12:46 Uhr
Bochumer nach schwerer Messerattacke auf Freundin vor Gericht

Bochum.   Nach einer akut lebensgefährlichen Messerattacke auf seine damalige Freundin (38) steht jetzt ein 42-jähriger Bochumer vor dem Schwurgericht. Vorwurf: Versuchter Totschlag. Die Klinge war nur fünf Millimeter vor der Halsschlagader steckengeblieben.

Die 15 Zentimeter lange Messerklinge war nur fünf Millimeter vor der Halsschlagader steckengeblieben. Nur wegen dieses Zufalls konnte das Leben der 38-jährigen Frau aus Bochum-Querenburg in einer Not-OP gerettet werden . Der Mann, der das getan haben soll, ist ihr damaliger Freund. Seit Donnerstag steht der 42-jährige Bochumer vor dem Schwurgericht. Staatsanwalt Jochen Kodal wirft ihm einen versuchten Totschlag vor.

Es war ein Drama auf Leben und Tod. Am 7. Januar 2012 um 23 Uhr soll der Angeklagte dreimal mit einem Küchenmesser auf den Hals und den Kopf der Frau eingestochen haben. Tatort war ihre eigene Wohnung. Als Motiv vermutet die Staatsanwaltschaft die Trennungsabsicht der Frau. Der Mann soll gesagt haben: Wenn ich dich nicht haben kann, dann niemand. Zur Tatzeit hatte er wieder einmal schwer getrunken. Diesmal hatte er gut zwei Promille Alkohol intus gehabt.

Massiv vorbestraft

Die schwer verletzte Frau konnte damals zu einer Nachbarin flüchten. Diese Frau alarmierte sofort die Polizei, so dass die Rettungskräfte das Opfer schnell in einen OP-Saal bringen konnten. Die 38-Jährige hat zwei minderjährige Kinder; sie waren bei der Bluttat bei ihrem Vater.

Der Angeklagte war im Tathaus gefasst worden. Dort gab er die Attacke auch zu. Seitdem sitzt er in U-Haft . Hafterfahrung hat er reichlich: Bereits 2007 war er zu drei Jahren verurteilt worden, weil er zum Zwecke des Versicherungsbetruges seine kleine Bäckerei in Bochum angezündet hatte. 100.000 Euro hatte er erschwindeln wollen. Nach zwei Dritteln der Haftzeit kam er auf freien Fuß.

Erst am 19. Juli wird er sich zu den Vorwürfen äußern.

Bernd Kiesewetter



Kommentare
Aus dem Ressort
Grönemeyer-Fans an der Kamera -Herbie, schenk mir ein Foto!
WAZ-Gewinnspiel
Am Sonntag gibt Herbert Grönemeyer ein Geheimkonzert in Hamburg. Die WAZ und Radio Bochum verlosten bei einem Foto-Gewinnspiel vier Karten. Eine Auswahl der eingesandten Bilder veröffentlichen wir in einer Fotostrecke.
Bochumer Rotrock soll auch Besucher aus Benelux anlocken
Weihnachtsmarkt
Der Bochumer Weihnachtsmarkt ist eröffnet. 2012 Stände - so viele wie nie - sind bis zum 23. Dezember in der Innenstadt aufgebaut. Die Bochum Marketing GmbH wirbt zunehmend auch um Adventsgäste aus Holland und Belgien: mit Erfolg.
Eickhoff zitiert 40 Freigestellte zu Gesprächen
Wirtschaft
Die Fronten zwischen der Geschäftsleitung des Maschinenherstellers Eickhoff und der 40 freigestellten Mitarbeiter scheinen weiter verhärtet zu sein. Für nächstes Woche hat er der Arbeitgeber die Beschäftigten erneut zu Einzelgesprochen zitiert.
Viele freie Plätze auf muslimischem Gräberfeld
Religion
Islamisches Gräberfeld auf dem Hauptfriedhof besteht 15 Jahre, doch die Nachfrage ist begrenzt. Aweimer: „Ältere Muslime haben eine Versicherung für die Bestattung in der Heimat.“ Einige Familein wählen auch eine Beerdigung in der Nachbarstadt Essen, weil das Begräbnis dort günstiger ist.
Opel baut in Bochum auf dem Gelände des Getriebswerks neu
Wirtschaft
Auf dem Gelände des Werks II errichtet die Adam Opel AG in Bochum bis 2016 den angekündigten 95 000 qm großen Erweiterungsbau seines Warenverteillagers. Das alte Lager wird modernisiert, alle Brachflächen werden der Stadt angeboten. 60 Millionen Euro werden in die gesamten Maßnahme investiert.
Fotos und Videos
Leben an der Castroper
Bildgalerie
Strassen Serie
Weisse Bescheid - Was sind "Pimpernellen"?
Video
Ruhrgebiets-Sprache