Bochumer Kripo klärt Banküberfall nach einem halben Jahr auf

Dieser Mann wird von der Kripo Hagen gesucht.
Dieser Mann wird von der Kripo Hagen gesucht.
Foto: Polizei
Was wir bereits wissen
Kommissar Zufall und akribische Ermittlungen haben teilweise einen bewaffneten Banküberfall auf eine Sparkasse vom Dezember 2011 aufgeklärt. Doch der Mann, der dringend tatverdächtig ist, hat mittlerweile das Weite gesucht. Er ist abgetaucht.

Bochum/Hagen.. Ein Bankraub im Dezember 2011 ist jetzt durch akribische Ermittlungen und Kommissar Zufall teilweise aufgeklärt werden. Laut Polizei hatten zwei Männer mit Pistolen eine Sparkasse in Hagen überfallen. Das erbeutete Geld (und Täterkleidung) wurde nachher durch das Auslösen eines Security-Packs teilweise rot eingefärbt.

Lange blieben die Täter unerkannt. Doch dann wurden einem Bochumer Kripo-Beamten beim täglichen Einkauf vom Geschäftsmann seines Vertrauens zwei 100-Euro-Scheine mit roten Farbanhaftungen gezeigt. Zum Kummer des Händlers stellte der Polizist das Geld sicher. Bei den Ermittlungen, die sehr aufwendig und kompliziert waren, wurde ein in Bochum wohnhafter Serbe (36) als dringend Tatverdächtiger ausfindig gemacht, auch mit DNA. Mittlerweile ist er aber abgetaucht. Er wird per Haftbefehl gesucht.

Die Kripo bittet um Hinweise: Tel. 02331/986 2066.