Das aktuelle Wetter Bochum 12°C
Verbrechen

Bochumer Kripo klärt Banküberfall nach einem halben Jahr auf

15.08.2012 | 16:34 Uhr
Bochumer Kripo klärt Banküberfall nach einem halben Jahr auf
Dieser Mann wird von der Kripo Hagen gesucht.Foto: Polizei

Bochum/Hagen.   Kommissar Zufall und akribische Ermittlungen haben teilweise einen bewaffneten Banküberfall auf eine Sparkasse vom Dezember 2011 aufgeklärt. Doch der Mann, der dringend tatverdächtig ist, hat mittlerweile das Weite gesucht. Er ist abgetaucht.

Ein Bankraub im Dezember 2011 ist jetzt durch akribische Ermittlungen und Kommissar Zufall teilweise aufgeklärt werden. Laut Polizei hatten zwei Männer mit Pistolen eine Sparkasse in Hagen überfallen. Das erbeutete Geld (und Täterkleidung) wurde nachher durch das Auslösen eines Security-Packs teilweise rot eingefärbt .

Lange blieben die Täter unerkannt. Doch dann wurden einem Bochumer Kripo-Beamten beim täglichen Einkauf vom Geschäftsmann seines Vertrauens zwei 100-Euro-Scheine mit roten Farbanhaftungen gezeigt. Zum Kummer des Händlers stellte der Polizist das Geld sicher. Bei den Ermittlungen, die sehr aufwendig und kompliziert waren, wurde ein in Bochum wohnhafter Serbe (36) als dringend Tatverdächtiger ausfindig gemacht, auch mit DNA. Mittlerweile ist er aber abgetaucht. Er wird per Haftbefehl gesucht.

Die Kripo bittet um Hinweise: Tel. 02331/986 2066.

Redaktion



Kommentare
15.08.2012
17:57
Bochumer Kripo klärt Banküberfall nach einem halben Jahr auf
von Unverkennbar | #2

Mensch WAZ. Man liest immer nur von hier kriminell gewordenen Ausländern. Schreibt doch auch mal positives.

15.08.2012
17:37
Mobile DNA?
von Menetscha | #1

So so, die DNA hat den Verdächtigen gefunden? Was will uns der Redakteur mit diesem Satz sagen?

Philosphenstunde in der Redaktion.

Aus dem Ressort
Prozess um Kuttenverbot - Bandidos fürchten um Identität
Rocker
Die Kutte mit Vereinsemblem ist für die Bandidos von herausragender Bedeutung. Das wurde am Dienstag zum Auftakt des Prozesses gegen zwei Bandidos in Bochum deutlich. Sie sind angeklagt, weil sie ihre Kutte mit Vereinsemblem gezeigt hatten. Der Ausgang des Verfahrens ist für die Bandidos von großer...
Flüchtlingskinder sollen wieder lachen können
Flüchtlinge
Der internationale Kulturverein Regenbogen organisierte für die Neuankömmlinge in der Flüchtlingsunterkunft Lewacker-Schule ein Fest. Beim Trommel, Kinderschminken und ausgelassenen Spielen konnten sie für ein paar Stunde ihre Sorgen vergessen
Lauter lebendiges Langendreer an der Hohen Eiche
Bochums Straßen
Auf der Straße „Hohe Eiche“ spiegelt sich die Vielfältigkeit des Stadtteils. Sie ist geprägt von Sport und Freizeit, wie auch von Kultur und Kommunikation. Und am Ende auch etwas unglamourös
Bochum will Existenzgrundlage der Freien Szene erhalten
Kulturpolitik
Nach den heftigen Protesten der Freien Bochumer Kulturszene gegen die drohenden Folgen der Haushaltssperre hat sich Kulturdezernent Michael Townsend zu Wort gemeldet. Die Stadt Bochum wolle auf jeden Fall vermeiden, dass „Existenzen gefährdet werden“.
Irrfahrt jüdischer Flüchtlinge nachrecherchiert
Gedenken
Im Zusammenhang mit der Erinnerung an die Pogromnacht vom 9. November 1938 haben Schüler sich der Geschichte des Flüchtlingsdampfers St. Louis gewidmet. 900 Juden aus Deutschland wollten mit dem Schiff nach Kuba fliehen, darunter auch drei Familien aus Bochum.
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Messe Handmade
Video
Video