BO-Geflüster

Krimi-Autor Dirk K. Zimmermann zu Gast im Haus Kemnade.
Krimi-Autor Dirk K. Zimmermann zu Gast im Haus Kemnade.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Im Haus Kemnade gibt’s zur Krimilesung ein Drei-Gänge-Menü, Annette Winter bittet zum Fashion Monday, und der Chef Grill erfreut sich auch 47 Jahre nach Eröffnung einiger Beliebtheit.

Bochum.. Einer Krimi-Lesung beiwohnen, und dazu gut essen: Das bietet der Kaminabend am Sonntag (25.1.) in den Burgstuben Haus Kemnade. Der Hattinger Autor Dirk K. Zimmermann liest aus seinem eigenwilligen Krininalroman „Hinter der Fassade“, die Burg-Küche steuert ein 3-Gänge-Menü bei. Beginn 18 Uhr, Preis für Programm und Menü 29,90 Euro p.p., Reservierung 02324/93310.

Bistro Funny hat zu

Das Bistro Funny auf der Universitätsstraße bot eine unverbaubaren Blick auf das riesige Exzenterhaus und eine Snack-Küche, die vor allem bei den Anwohnern gut ankam. Im Sommer 2013 hatte Jürgen Vandieken eröffnet, Nachhaltigkeit war dem Lokal indes nicht beschieden. Seit ein paar Wochen hat das Funny wieder zu.

Endlos wird gebuddelt

Was mit der eher schwierigen Lage im Außenbezirk zu tun haben könnte, schließlich „glänzt“ in der Nachbarschaft des Funny auch die gute, alte „Mausefalle“ schon länger als hässlicher Leerstadt. Vielleicht liegt’s aber auch an den Dauerbaustellen, die hier seit Jahren nerven. Erst der Neubau auf dem alten Bunker, dann die endlose Buddelei auf der Oskar-Hoffmann-/Uni-Straße.

Kleider mit frischer Brise

Zum Fashion Monday lädt Annette Winter nächsten Montag (5.1.) von 18 bis 20 Uhr in ihre Atelier-Boutique Belle! ahoi (Franzstr 3-5) ein. Winters Spezialität sind Unikate aus alten & neuen Materialien nach dem Motto „Kleider mit der frischen Brise“. Deshalb darf die Kundschaft beim Hausverkauf + Live-Musik am Montag gern ausrangierte Teile mitbringen, um ihnen neues modisches Leben einhauchen zu lassen.

Chef-Grill schmeckt!

Für nicht wenige Bochumer ist der Chef-Grill an der Hattinger Straße/Hans-Eherenberg-Platz die beste Pommes-Bude weit und breit – und das nicht bloß vor oder nach den Vorstellungen im nahe gelegenen Schauspielhaus. Es gibt Kunden, die dem Imbiss anne Ecke (auch Außer-Haus-Betrieb) schon seit der Eröffnung 1967 die Treue halten.

Ebel Sport: finito!

Die Homepage präsentiert sich einladend & chic wie immer, aber Ebel Sport gibt es nicht mehr. Alexandra Mohr hat ihr Fachgeschäft auf der Huestraße gegenüber dem Kortumkarree zum Jahresende geschlossen. 2007 hatte die ehemalige „Ebel“-Azubine die Traditionsboutique von den Vorbesitzern Gabie und Helmut Hohaus übernommen.

Und sonst?!

„Das neue Jahr sieht mich freundlich an, und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken ruhig hinter mir.“ (Johann Wolfgang von Goethe)