BO-Geflüster - BoSy und Steven Sloane auf KAP-Bühne gefeiert

Rock meets Classic: Pamela Falcon und Steven Sloane mit den Bosy auf der KAP-Bühne.
Rock meets Classic: Pamela Falcon und Steven Sloane mit den Bosy auf der KAP-Bühne.
Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Bosy werden auf der KAP-Bühne gefeiert, da Aldo bekommt Besuch vom Fernsehkoch und ein Gastro-Urgeistein geht bald in den Ruhestand.

Bochum.. Auch wenn nach den – launig gemeinten – Worten einer Kennerin „die Symphoniker als Vorband für Pamela Falcon“ aufgetreten sind, greift diese Aussage dann doch zu kurz. Denn die BoSy und Steven Sloane standen voll im Fokus beim Saisonabschluss auf der KAP-Bühne, was Pams Leistung natürlich in keinster Weise schmälert. Brechend voll war es am Dienstag im sommerlichen Bermudadreieck, und es war eine bodenständige Herzlichkeit gegenüber dem Orchester zu spüren, die man nach der vielen Polemik gegen das angeblich „elitäre“ Musikforum sehr genossen hat.

Bree macht zu

„Bree im Quartier“ hieß es jahrelang, wenn nach dem Fachgeschäft gefragt wurde. Nun läuft an der Huestraße der Räumungsverkauf. Klassiker aus Nappaleder, aber auch aus Trendigem wie Lack und Filz kennzeichnen die nach optischem Zeitgeist gefertigten Bree-Taschen.

Jetzt im Taschenklub

Bree-Artikel gibt’s aber weiter in Bochum, und zwar im Taschenklub, Hunscheidtstraße 61. Dort dreht sich – auch im Onlineversand – alles um Taschen und Rucksäcke, Trolleys, Koffer und schickes Zubehör. Übrigens muss niemand Mitglied werden im „Klub“, um sein neues Lieblingsstück zu ergattern.

Horst Lichter zu Besuch

Prominenter Besuch im Ristorante da Aldo. Der bekannte Koch Horst Lichter und sein Team weilten für Dreharbeiten zur TV-„Schnitzeljagd“ in Bochum. Nachdem sie nachmittags schon am Bratwursthäuschen am Engelbert waren, kehrten Lichter & Co. – nebst Lichter-Motorrad mit Beiwagen – am Abend in Stiepel ein. Klar, dass Aldo und Marisa die Gelegenheit zum Erinnerungs-Schnappschuss nutzten.

Abschied vom Haus Oekey

Eine Ära geht zu Ende, wenn Helmut Wicherek Ende des Jahres sein Restaurant Haus Oekey schließt. Der 71-Jährige setzt sich zur Ruhe – und kann dann auf 40 Jahre Gastronomie in Bochum zurückdenken. Manche erinnern sich noch an seine „Schindeldeele“, einst eine gefragte Adresse in Weitmar. Bochum kulinarisch, das der stets gut aufgelegte Gastronom mit dem Schnäuzer mit begründet hat, macht Wicherek im August zum letzten Mal mit.

Und sonst?!

Samstag soll der heißeste Tag werden. Wird der Hitzerekord (40,2° aus 2003) geknackt?