Das aktuelle Wetter Bochum 21°C
Lokales

Bo-Geflüster

19.10.2013 | 00:21 Uhr

Kalt erwischt wurde die rustikale Hamburger-Bar Burgerado im Gerberviertel bei der Eröffnung am Dienstag. Die Kunden-Nachfrage war auf Anhieb so heftig, dass die Küche im Wortsinn heiß lief. Was dazu führte, dass die Wartezeit auf einen Cheeseburger und einen
Baconburger satte 1:10 Stunden betrug. Burgerado-Geschäftsführerin Delia Biehl löste die Startverzögerung allerdings charmant und auf entgegenkommende Art.
Tafelspitz, Wiener Schnitzel, Gulasch, Backhendl, Kaiserschmarren und auch der „Kleine Schwarze“ stehen im Franz Ferdinand auf der Speisekarte. Macher des gestern eröffneten Wiener Beisls im ehemaligen Tierpark’s (Klinikstraße ) sind zwei alte Bekannte: Seron Bahtijari und Lukas Rüger, die den Livingroom zum Gastro-Fixstern machten.

Mit von der Partie im Franz Ferdinand sind Mit-Inhaber und Geschäftsführer Alessandro Maceri (ebenfalls aus der Livingroom-Familie stammend), sowie Küchenchef Dirk Hüttenmeyr, der als Halb-Österreicher/Halb-Bochumer und gelernter Koch und Metzger als Bestbesetzung für diesen Posten gelten kann.

Zu einer Expedition ins Bierreich wird nächsten Samstag (26.10.) ins Haus Spitz, Kemnader Straße 138, eingeladen. Inhaberin Bettina Hoffstiepel und Bier-Sommelier Rainer Diekmann haben neben Wissenswertem rund um des Deutschen liebstes Kaltgetränk auch Verkostungen verschiedener Biere sowie ein „bieriges“ 6-Gang-Menü zu bieten (19 Uhr, 35 Euro p.p., Reservierung 0234/79 16 27).

Eine Weinprobe für Einsteiger steht am Donnerstag (24.10.) dem Strätlingshof, Altenbochumer Straße 64, ins Haus. Sommelière ist kein andere als die stadtbekannte Reinigungsfachkraft Waltraud Ehlert (alias Esther Münch). Mit Flipchart und fundiertem Fachwissen erschließt „Walli“ ihren Gästen die Welt der Weine auf vielfältige Weise, ob mit horizontaler oder vertikaler Weinprobe. Dazu wird ein Drei-Gänge-Menü gereicht (19.30 Uhr, 48,50 Euro p.p., Reservierung 0234 9350405).

Und sonst?! (Rilke)


Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
Die Initiative „Industrie Mittleres Ruhrgebiet“ schlägt vor, zur Sanierung der Stadtfinanzen die Gewerbesteuer zu senken, um Firmen anzulocken. Bochums Kämmerer ist hingegen für eine Erhöhung dieser Steuer. Was meinen Sie?

Die Initiative „Industrie Mittleres Ruhrgebiet“ schlägt vor, zur Sanierung der Stadtfinanzen die Gewerbesteuer zu senken, um Firmen anzulocken. Bochums Kämmerer ist hingegen für eine Erhöhung dieser Steuer. Was meinen Sie?

 
Fotos und Videos
Kanalisation
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Zoo-Olympiade im Tierpark
Bildgalerie
Sommerferien
Aus dem Ressort
21-jähriger Mann würgt Jobcenter-Mitarbeiter in Wattenscheid
Übergriff
Ein Verwirrter 21-Jähriger stürmte am frühen Mittwochmorgen die Arbeitsagentur in Wattenscheid. Die Polizei nahm ihn mit vereinten Kräften fest. Zuvor versuchte der Mann, der bereits zwei Tage vorher in einem Flüchtlingsheim auffällig geworden war, einen Überfall auf eine Frau.
A40 wird zwischen Dortmund-West und Bochum gesperrt
Verkehr
Ab Donnerstagabend wird die A40 wieder gesperrt. Betroffen ist die Fahrtrichtung Essen zwischen den Autobahnkreuzen Dortmund-West und Bochum. Es stehen Arbeiten am Straßenbelag an. Die Sperrung soll bis Montagmorgen dauern.
Kindergärten bleiben unterfinanziert
Kinderbetreuung
Die Neufassung des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz) sieht mehr Geld aus Düsseldorf vor. Freie Träger, die allein 155 von 172 Einrichtungen in der Stadt unterhalten, sehen aber weiter Defizite. In Zukunft soll das Gesetz einfacher und transparenter werden.
Lärmschutz montiert - A40 Richtung Bochum bald wieder frei
A40
Straßen-NRW hat gute Nachrichten für Pendler auf der A40: Ab Sonntag rollt der Verkehr Richtung Bochum zwischen Essen-Ost (A52/40) und Kray wieder dreispurig. Auf dem Abschnitt erneuert der Landesbetrieb den Lärmschutz. Auch Anwohner in Kray und Frillendorf können aufatmen.
Miese Kondition verhindert Flucht in geklauten Laufschuhen
Polizei
Wahrscheinlich, um an seiner Kondition arbeiten zu können, probierte ein 17-Jähriger aus Herne in einem Sportgeschäft in Bochum Laufschuhe an. Doch statt zu bezahlen, rannte er mit den Schuhen an den Füßen einfach davon. Es entwickelte sich eine rasante Verfolgungsjagd durch die Stadt - zu Fuß.